Römer 14
09 April 2017

Römer 14: Alles erlaubt?

Römer 14 ist für viele Protestanten ein Argument gegen den Siebenten-Tag-Sabbat. Man ist der Ansicht, Paulus würde hier aufzeigen, dass die Zehn Gebote generell keine Gültigkeit mehr haben. Es sei egal, an welchem Tag man Gottesdienst hält. Auch wird mit diesem Kapitel des Briefes an die Römer argumentiert, dass man ohne Bedenken Fleisch essen kann, welches der Schöpfer als „unrein“ (z.B. Schweinefleisch) deklariert hat und damit als ungeeignet für die tägliche Nahrung. Die Frage ist: Spricht Paulus in diesem Brief an die Gemeinde Roms überhaupt über diese… ... weiterlesen
Fragezeichen Baer
04 Jul 2016

Was ist das für ein Gott, der Kinder von Bären töten lässt, nur weil sie den Propheten Elisa verspotteten?

Was ist das für ein Gott, der Kinder von Bären töten lässt, nur weil sie den Propheten Elisa verspotteten? In 2. Könige 2,23-24 wird uns berichtet, dass „kleine Knaben“ den Propheten Elisa mit den Worten verspotteten: „Kahlkopf, komm herauf!“. Der Prophet Elisa verfluchte daraufhin die Kinder, was zur Folge hatte, dass zwei Bärinnen aus dem Wald kamen und 42 Kinder töteten. Das erscheint für uns Menschen nicht nur grausam, sondern auch völlig ungerechtfertigt. Man fragt sich: Ist das mit einem… ... weiterlesen
Buch Henoch
02 Mai 2016

Das „Buch Henoch“ - eine göttlich inspirierte Schrift?

Das heute besonders im Internet verbreitete „Buch Henoch“ wird von immer mehr Christen als göttlich inspiriert angesehen. Dieses Buch wurde jedoch zu Recht nicht dem biblischen Kanon, sondern vielmehr den pseudepigraphischen Schriften zugeschrieben. Pseudepigraphische Schriften sind solche, die bewusst im Namen einer bekannten Persönlichkeit abgefasst oder fälschlicherweise einer solchen zugeschrieben werden. Das Buch Henoch wurde nicht von dem im Ersten Buch Mose berichteten Henoch verfasst… ... weiterlesen
Frage Juedischer Kalender
29 Mär 2016

Was ist der Unterschied zwischen dem Biblischen Kalender von Bibel-Offenbarung und dem Jüdischen Kalender? Warum ist 2016 das Passah im Jüdischen Kalender ebenfalls erst im April?

Was ist der Unterschied zwischen dem Biblischen Kalender nach Bibel-Offenbarung und dem Jüdischen Kalender? Warum ist 2016 das Passah im Jüdischen Kalender ebenfalls erst im April? Grundsätzlich ist zu beachten, dass im rabbinisch-jüdischen Kalender nur die jährlichen Feste nach einem Mond-Sonnenkalender berechnet werden, jedoch nicht die wöchentlichen Sabbate. Alleine schon dadurch kommt es zu unterschiedlichen Daten bei den jährlichen Festen. Dies ist auch der Grund für die sogenannten… ... weiterlesen
Auszug Aegypten Kalender
29 Feb 2016

Das Zeitsystem des Schöpfers: In Ägypten vergessen – beim Auszug wieder hergestellt

Der Schöpfungsbericht im Ersten Buch Mose stellt uns die Sieben-Tage-Woche vor. Dazu gibt uns der Schöpfer die Information, dass Sonne und Mond nicht nur den Tag und die Nacht regeln, sondern vor allem zur Bestimmung der Zeit bzw. der Festzeiten dienen sollen. Weitere Einzelheiten zum Biblischen Kalendersystem werden uns dort aber nicht gegeben. Im Zweiten Buch Mose können wir jedoch lernen, wann das Jahr beginnt, wann der Monat beginnt und wann der Tag beginnt. Der Bericht des Auszuges der… ... weiterlesen
Fragezeichen
28 Feb 2016

Die Zählung bis Pfingsten: "Sieben volle Wochen + 50 Tage"?

Muss die Anweisung der Zählung bis Pfingsten in 3. Mose 23,15-16 nicht so verstanden werden, dass zu den „Sieben vollen Wochen“ bzw. „Sieben Sabbaten“ noch 50 zusätzliche Tage hinzuzurechnen sind? Seit einigen Jahren hat sich diese Art der Berechnung besonders im englischen Sprachraum unter Sabbathaltern verbreitet. Es wird argumentiert, dass ein Wort in 3. Mose 23,15-16 falsch übersetzt worden sei. Dazu wird eine einzige Bibelübersetzung zur Untermauerung dieser Ansicht vorgebracht. Es wird… ... weiterlesen
Blumen - Hebräer 4,15
24 Jan 2016

Von der Schwachheit zur Kraft – Eine ermutigende Begebenheit

Die Lehren des Messias waren nicht einseitig auf bestimmte Gebiete beschränkt, sondern umfassten die gesamte Breite menschlichen Lebens. Sie bieten bis heute Hinweise für jede Lebenslage und Lösungsansätze für alle Krisen, in die der Mensch geraten kann. Jahuschuah ist der beste Lehrer, den es je gab. Keine Lebensgeschichte aus dem Jüngerkreis veranschaulicht die Lehrmethoden Jahuschuahs so gut, wie die des Petrus. Petrus war ein mutiger, selbstsicherer, manchmal auch streitsüchtiger junger… ... weiterlesen
Der Bock für Asasel
07 Jul 2015

Asasel

War in allen alten Kulturen „Asasel“ als Dämon und Teufel bekannt und wird er heute noch unter Esoterikern und Satanisten als Gott verehrt, so scheinen moderne Christen das vergessen zu haben. Teilweise wird Asasel oder der „Bock für Asasel“ heute fälschlicherweise mit „Christus“ bzw. dem Messias gleichgesetzt. Asasel wird in der Bibel in 3. Mose 16 erwähnt, wo der Versöhnungstag beschrieben wird. Er tritt in Erscheinung in der abschließenden Versöhnung des jährlichen Dienstes an der… ... weiterlesen
Biblischer Kalender 2015
27 Mär 2015

Schritt-für-Schritt Anleitung zur Bestimmung der Biblischen Festtage 2015

Da in letzter Zeit vermehrt Leser-Anfragen zur Berechnung der auf Bibel-Offenbarung festgesetzten Biblischen Festtage eingegangen sind, soll nachfolgend eine ausführliche Erklärung bzw. Anleitung hierfür gegeben werden. Es sei jedoch auch darauf hingewiesen, dass es nicht die einzig und 100% richtige Methode sein muss. Wir möchten jeden auffordern, jede Kalenderberechnung sowie jede Festsetzung der biblischen Feiertage durch Menschen sorgfältig zu überprüfen. Auch wollen wir damit nicht andere… ... weiterlesen
Stolz und Demut
11 Mär 2015

STOLZ: Die Wurzel der Sünde – Das Heilmittel: DEMUT

„Vor dem Zusammenbruch wird das Herz des Menschen hochmütig, aber vor der Ehre kommt die Demut.“ (Sprüche 18,12) Eine Ich-bezogene, stolze Person sagt: „Ich will das, Ich will jenes; Ich bestimme, wo es lang geht“. Oder: „Was, du glaubst an einen persönlichen Schöpfergott? Das ist ja lächerlich!“. Oder: „Ich habe überhaupt keine Zeit, ich muss noch mehr arbeiten, damit ich noch ein zweites Haus bauen kann.“ Oder: „Was will mein Ehepartner von mir? Was will mein Vorgesetzter? Was wollen die… ... weiterlesen
Landschaft mit fruchtbaren Hügeln
22 Feb 2015

Durch Glauben zum Sieg - Das Beispiel Kalebs

(4. Mose 13 & 14) In einer Zeit, in der JAHUWAHs Wort und Wille missachtet werden, braucht die Welt Menschen, wie Kaleb einer war, der sich gegen die Meinung der Mehrheit in Israel zu JAHUWAHs Verheißungen bekannte. Die Kundschafter die zusammen mit Kaleb und Josua das Verheißene Land erkundeten, hatten schon die Steine in der Hand, mit denen sie Kaleb töten wollten. Aber dadurch ließ Kaleb sich nicht beirren. Er hatte eine Botschaft von Gott weiterzugeben, und davon ließ er sich nicht… ... weiterlesen
Fragezeichen
03 Feb 2015

Da die Neumondkonjunktion (astronomischer Neumond) im Jahr 2015 vor der Frühlings-Tagundnachtgleiche liegt, müsste der Erste Biblische Monat nicht einen Monat später beginnen, als von Bibel-Offenbarung vorgegeben?

Da die Neumondkonjunktion (astronomischer Neumond) im Jahr 2015 vor der Frühlings-Tagundnachtgleiche liegt, müsste der Erste Biblische Monat nicht einen Monat später beginnen, als wie von Bibel-Offenbarung vorgegeben? Es ist richtig, die Neumondkonjunktion liegt im Jahr 2015 vor der Frühlings-Tagundnachtgleiche. Die Tagundnachtgleiche findet am 20. März um 23:45 statt, die Neumondkonjunktion davor um 10:36 Uhr. Da jedoch der Neumondtag den ersten Tag des Monats darstellt, ist dies der… ... weiterlesen
Jahresbeginn Biblischer Kalender
05 Dez 2014

Neujahr in der Bibel – Wann beginnt der erste Monat des Jahres?

„Dieser Monat soll für euch der ersten Monat des Jahres sein …“ (2. Mose 12,2). Welcher Monat ist hier gemeint? Wenn der Allmächtige Schöpfergott bestimmte Zeitangaben zur Festfeier macht, dann ist es wichtig, zu wissen, wann diese Verabredungen mit Ihm stattfinden sollen. Dazu muss allerdings der von Ihm festgesetzte Jahresanfang bekannt sein, andernfalls wird man Ihn verpassen und einem Anderen die Ehre geben. Der Januar kann es kaum sein, denn dieser ist der römischen Gottheit „Janus“… ... weiterlesen
Maria vor dem leeren Grab
18 Apr 2014

Die „Kreuzigungswoche“ – Widersprüche in den vier Evangelien?

Bibelkritiker weisen gerne darauf hin, dass sich die Angaben über die Kreuzigungswoche der vier Evangelien widersprechen. Tatsächlich scheinen die Evangelisten Matthäus, Markus und Lukas auf den ersten Blick anzudeuten, dass das letzte Abendmahl das Passahmahl selbst sei, während Johannes darauf schließen lässt, dass es vor dem Passahmahl stattfand. Nach Johannes wird der Messias zur „sechsten Stunde“ für die Hinrichtung von Pilatus freigegeben, nach Lukas wird Er jedoch zur „dritten Stunde"… ... weiterlesen
01 Mär 2014

Das Jahr der Kreuzigung des Messias

Die Bibel gibt uns durch die alttestamentlichen Propheten und durch die Evangelien sehr genaue Anhaltspunkte, die sogar auf die Stunde genau aufzeigen, wann unser Erlöser am Kreuz gestorben ist. Werden diese Hinweise mit den historischen und den modernen astronomischen Daten abgeglichen, können wir genau feststellen, in welchem Jahr, in welchem Monat und an welchem Tag unser Erlöser uns von der Macht des ewigen Todes freikaufte. Für unsere persönliche Erlösung ist es sicherlich nicht… ... weiterlesen
Drei Tage drei Naechte - Matthäus 12,40
27 Feb 2014

Drei Tage und drei Nächte - Matthäus 12,40

Die Tage der Kreuzigung und Auferstehung des Messias Viele Bibelstudenten gehen aufgrund der Aussage in Matthäus 12,40 davon aus, dass die Kreuzigung an einem Mittwoch stattfand und der Messias am Samstag-Nachmittag wieder von den Toten auferstand. Das ist aber nicht in Einklang mit den Schriften des Alten und Neuen Bundes. Man geht davon aus, dass die „drei Tage und drei Nächte“ exakt 72 Stunden umfassen, in denen der Messias tot war. Viele nehmen gleichzeitig an, dass der Messias im Jahr 31… ... weiterlesen
Torah
22 Dez 2013

Was ist die biblische Bedeutung des Wortes "Gesetz"?

Torah Das Wort Torah ist vielen Bibellesern ein eher fremdes Wort und die meisten Christen verbinden es mit dem Alten Testament und mit den Juden. Der Ausdruck Torah hat jedoch eine gewaltige Bedeutung. In den Schriften des Neuen Bundes wird dieser Ausdruck 195 Mal gebraucht. Leider nicht in der hebräischen Sprache, sondern wurde in die erste griechische Übersetzung der Schriften des Alten Bundes, der Septuaginta, mit „Nomos“ wiedergegeben. Ins Deutsche wurde es dann sowohl in den Schriften des… ... weiterlesen
Die heidnisch-katholische und "christliche" Trinität
14 Dez 2013

Was hat die Trinitätslehre mit dem Heidentum und der Zahl 666 zu tun?

Während die Bibel nichts über eine Dreieinigkeit, Trinität, Dreifaltigkeit oder über einen dreieinigen Gott berichtet, wurden in allen heidnischen Völkern Göttertriaden verehrt. Da die Römer ebenso wie die Babylonier und Ägypter eine Dreier-Gottheit anbeteten, begrüßten die neubekehrten römischen Christen dieses Dogma, weil schon Bekanntes im neuen christlichem Religions-Mantel gehüllt war. Sie mussten um so weniger von ihrem heidnischen Glauben aufgeben. Als sich in den ersten Jahrhunderten… ... weiterlesen
Wer ist wie Elohim?
05 Dez 2013

Erzengel Michael

Erzengel Michael Wer ist der Erzengel Michael? Wer ist der Engel JAHUWAHs (Engel des Herrn)? In der gesamten Heiligen Schrift wird nur ein einziger Engel als „Erzengel“ bezeichnet: Michael. Der Name Mika‘el bedeutet: Wer ist wie Elohim (Gott)! Dies drückt die tiefe Ehrfurcht des Menschen vor den Wundertaten des Allmächtigen aus. Besonders wird uns in der Bibel oft von einer plötzlichen Errettung aus großer Drangsal berichtet. „Wer ist dir gleich unter den Göttern [elohim], oh … [JAHUWAH]? Wer… ... weiterlesen
Der Dreieinige Gott - Die Trinität
23 Nov 2013

Die tödlichste Lüge Satans: „Gott, die Dreieinigkeit“ – Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist

Die heutige „Christenheit“ besteht aus zahlreichen gegensätzlichen und oft konkurrierenden Kirchen, Glaubensgemeinschaften, Organisationen und Gruppen. Ihre Glaubenslehren unterscheiden sich zum Teil wenig, zum Teil sehr stark voneinander. Was aber fast die gesamte vorgebliche „Christenheit“ verbindet, ist der Glaube an den „Dreieinigen Gott“. Angefangen von den Katholiken über die Anglikaner, Lutheraner, Baptisten, Methodisten bis hin zu den Siebenten-Tags Adventisten – alle glauben mit… ... weiterlesen
Wasserfall
20 Nov 2013

Ist der Allmächtige Schöpfer nur ein Geistwesen?

Ist der Allmächtige Schöpfer nur ein Geistwesen? Die meisten Christen gehen davon aus, dass der Schöpfer nur ein Geistwesen ist. Besonders folgende Bibelstelle wird dafür gerne herangezogen: „… [JAHUWAH] ist Geist, und die Ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“ (Johannes 4,24) Natürlich ist, bzw. hat JAHUWAH auch einen Geist, den Heiligen Geist. Aber was bedeutet diese Aussage, was bedeutet es, Ihn im Geist und in der Wahrheit anzubeten? Mit dieser Stelle ist der Fokus… ... weiterlesen
Achtung Fälschung!
20 Nov 2013

Das „Comma Johanneum“ in 1. Johannes 5,7 – der Beweis eines dreieinigen Gottes?

Das „Comma Johanneum“ in 1. Johannes 5,7 – der Beweis eines dreieinigen Gottes? Diese Bibelstelle wird auch sehr gerne von Trinitariern herangezogen, um einen dreieinigen Gott – d. h. drei göttliche Personen in der Gottheit – zu beweisen, obwohl heute zweifelsfrei bewiesen ist, dass der Vers in 1. Johannes 5,7 im Mittelalter von der Katholischen Kirche hinzugefügt wurde. Diese Bibelstelle lautet in der Schlachter 2000: „Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort und… ... weiterlesen
Fragezeichen
17 Nov 2013

Was glauben die Zeugen Jehova bezüglich „Gott“?

Was glauben die Zeugen Jehova bezüglich „Gott“? Zeugen Jehova glauben nicht an die Trinität. Leider aber glauben sie auch nicht an den buchstäblichen Sohn JAHUWAHs. Die Wachtturmgesellschaft lehrt, dass der Messias ein geschaffenes Wesen ist, wie auch die Engel, allerdings das höchste Geschöpf. Dies ist nicht in Einklang mit der Bibel. Zum Beweis wird unter anderem gerne Kolosser 1,15 angeführt. Zitiert wird jedoch aus der „Neue-Welt-Übersetzung“ der Wachtturmgesellschaft. Dort wurde aber… ... weiterlesen
Dreifaltigkeit (Dreieinigkeit)
14 Nov 2013

Welche „Dreieinigkeit“ lehrt die STA-Kirche? Gibt es einen Unterschied zur Katholischen Kirche?

Welche Dreieinigkeit lehrt die STA-Kirche? Gibt es einen Unterschied zur Katholischen Kirche Wenn Gemeindeglieder oder Außenstehende zu bedenken geben, dass die katholische Trinitätslehre nicht biblisch sei, werden sie von STA-Theologen und Pastoren oft belehrt, dass Siebenten-Tags-Adventisten keinesfalls dieselbe Trinität lehren würden, wie die Katholiken. Ist das wahr? Nein. Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten vertreten dasselbe Trinitätsdogma wie die Katholische Kirche. Die Leitung… ... weiterlesen
Fragezeichen
07 Nov 2013

Zeigt 2. Korinther 13,13 den Heiligen Geist als die dritte Person der Gottheit?

Zeigt 2. Korinther 13,13 den Heiligen Geist als die dritte Person der Gottheit? „Die Gnade des Herrn Jesus Christus [Erlösers JAHUSCHUAH, des Messias] und die Liebe Gottes [JAHUWAH] und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen! Amen.“ (2. Korinther 13,13) In diesen abschließenden Versen des Korintherbriefes fügte Paulus einen Gruß verbunden mit einem Lobpreis hinzu. Für gewöhnlich schließt er seine Briefe auf diese Weise ab, jedoch nur im Brief an die Korinther fügte er noch… ... weiterlesen
Taizé
05 Nov 2013

Worauf gründen protestantische Kirchen die Lehre der Dreieinigkeit?

Worauf gründen protestantische Kirchen die Lehre der Dreieinigkeit? Die meisten protestantischen Kirchen gründen ihre Dreieinigkeit entweder unbewusst oder ganz bewusst auf den Lehren der Katholischen Kirche. Ein katholischer Priester drückt sein Erstaunen über die Protestanten aus, die die unbiblische Trinitätslehre von den Katholiken übernommen haben und sie zu rechtfertigen versuchen: „Unsere Gegner äußern manchmal, dass keine Glaubenslehre dogmatisch gehalten werden sollte, welche in der… ... weiterlesen
James and Ellen White
05 Nov 2013

Lehrt die Freikirche der Siebenten-Tags Adventisten immer schon die Dreieinigkeit?

Lehrt die Freikirche der Siebenten-Tags Adventisten immer schon die Dreieinigkeit? „Um diese Frage zu beantworten, muss man sich die theologischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte vor Augen halten. Manches davon erscheint heute so selbstverständlich, dass viele nicht ahnen, dass Adventisten früher einmal anders dachten und glaubten.“ Diese Worte stammen von Rolf J. Pöhler, Professor der adventistischen Hochschule Friedensau. Auch der bekannte und anerkannte adventistische Historiker und… ... weiterlesen
Logo der Oekumene
04 Nov 2013

Was hat das Trinitätsdogma mit der Ökumene zu tun?

Was hat das Trinitätsdogma mit der Ökumene zu tun? Wenn eine Kirche Mitglied in der weltweiten Ökumene werden möchte, so ist einzige Voraussetzung, dass sie die Trinität als Dogma in ihren Glaubenspunkten aufgenommen hat. Die Arbeitsgemeinschaft der Christlichen Kirchen in Deutschland (ACK) gab dies 1981 in einer Erklärung zur 1600-Jahrfeier des Glaubensbekenntnisses von Nizäa-Konstantinopel (325/381 n. Chr.) bekannt: „Voraussetzung für die Zugehörigkeit zur ACK ist die Anerkennung ihrer… ... weiterlesen
Johannes 14,28
03 Nov 2013

Zeigt nicht Hebräer 1:8-9 deutlich, dass der Messias ebenso Gott ist wie der Vater?

Zeigt nicht Hebräer 1:8-9 deutlich, dass der Messias ebenso Gott ist wie der Vater? In den meisten Bibel-Übersetzungen wird diese Bibelstelle wie folgt wiedergegeben: „aber von dem Sohn: »Dein Thron, o Gott, währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Das Zepter Deines Reiches ist ein Zepter des Rechts. Du hast Gerechtigkeit geliebt und Gesetzlosigkeit gehasst; darum hat dich, o Gott, Dein Gott gesalbt mit Freudenöl, mehr als deine Gefährten!«“ Man will mit diesen Versen beweisen, dass der Sohn und der… ... weiterlesen
Heiliger Geist
02 Nov 2013

Wessen Geist ist es, der über die Gläubigen in den letzten Tagen vor der Wiederkunft des Messias ausgegossen wird?

Wessen Geist ist es, der über die Gläubigen in den letzten Tagen vor der Wiederkunft des Messias ausgegossen wird? „Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht … [JAHUWAH], da werde Ich ausgießen von Meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Träume haben; ja, auch über Meine Knechte und über Meine Mägde werde Ich in jenen Tagen von Meinem Geist ausgießen, und sie werden… ... weiterlesen
Die Dreieinigkeit
01 Nov 2013

Was ist die Lehre der Dreieinigkeit / Trinität? Was ist ein dreieiniger Gott?

Was ist die Lehre der Dreieinigkeit / Trinität? Was ist ein dreieiniger Gott? Gemäß der Trinitätslehre besteht „Gott“ aus drei Personen oder drei „Hypostasen“. Somit gibt es den „Gott Vater“, den „Gott Sohn“ und den „Gott Heiliger Geist“. Alle drei sind dennoch eins. Das Brockhaus Konversations-Lexikon von 1903 gibt folgende Definition der Dreieinigkeit unter dem Stichwort „Trinität“ (gekürzt): „Trinität (vom lat. Trinitas), deutsch Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit, in der Kirchensprache die… ... weiterlesen
Taufe des Kämmerers aus Aethiopien
28 Okt 2013

Ist es denn für mein Glaubensleben/Erlösung wichtig, ob ich an einen dreieinigen Gott oder an den Allmächtigen Vater und an Seinen Sohn glaube?

Ist es denn für mein Glaubensleben und meine persönliche Erlösung wichtig, ob ich an einen dreieinigen Gott oder an den Allmächtigen Vater und an Seinen Sohn glaube? Wenn du über die Trinitätslehre nachdenkst, Wenn du versuchst zu ergründen wer dieser Gott in dreien ist, verwirrt dich das denn nicht? Ist für dich dann Gott nicht mysteriös und unbegreiflich? Dieser Gott sagt, Er liebt dich so sehr, dass Er Seinen eingeborenen Sohn für dich gab, damit du von Sünde erlöst werden kannst, um ewiges… ... weiterlesen
Pharisaer
27 Okt 2013

Was ist die „Lästerung des Heiligen Geistes“?

Was ist die „Lästerung des Heiligen Geistes“? „Darum sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden; aber die Lästerung des Geisteswird den Menschen nicht vergeben werden.“ (Matthäus 12,31) „Und wer ein Wort redet gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; wer aber gegen den Heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden, weder in dieser Weltzeit noch in der zukünftigen.“ (Matthäus 12,32; siehe auch Lukas 12,10) „Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden… ... weiterlesen
Darstellung der Dreieinigkeit
26 Okt 2013

Ist der Heilige Geist eine Person? Ist er die dritte Person der Gottheit?

Ist der Heilige Geist eine Person? Ist er die dritte Person der Gottheit? Gemäß dem Dreieinigkeitsdogma ist der Heilige Geist die „Dritte Person der Gottheit“. Es ist das „athanasianische Glaubensbekenntnis“ und dieses ist bis heute, nicht nur für Katholiken, sondern für alle Protestanten, die an die Trinität glauben, bindend und ist Voraussetzung, um in den weltweiten Ökumenischen Rat der Kirchen oder in die Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen Mitglied werden zu können. Es lautet: „Dies… ... weiterlesen
Fragezeichen
26 Okt 2013

Gibt es einen Unterschied zwischen dem „Geist Gottes“ und dem „Heiligen Geist“?

Gibt es einen Unterschied zwischen dem „Geist Gottes“ und dem „Heiligen Geist“? Vom ersten Buch des Alten Testaments bis zum letzten Buch des Neuen Testaments macht die Bibel keinen Unterschied zwischen „Geist Gottes“ und „Heiliger Geist“. Wenn in der Bibel vom heiligen Geist die Rede ist, dann ist dieser nicht die „dritte Person der Gottheit“, sondern es ist der Geist JAHUWAHs, des Vaters. Denselben Geist hat ebenso Sein JAHUSCHUAH. In einigen Bibelstellen wird uns mitgeteilt, dass der Heilige… ... weiterlesen
Fragezeichen
26 Okt 2013

Johannes 4,16: Wer ist der „andere Tröster“ / „Beistand“?

Johannes 4,16: Wer ist der „andere Tröster“ / „Beistand“? „Und ich will den Vater bitten, und Er wird euch einen anderen Beistand [andere Übersetzung: „Tröster“] geben, dass er bei euch bleibt in Ewigkeit;“ (Johannes 14,16) Trinitarier verweisen besonders gerne auf diesen Vers, um zu zeigen, dass „der Beistand“ eine weitere Person sein muss, die „dritte Person der Gottheit“, der „Gott Heiliger Geist“. Das griechische Wort, das mit „Beistand“ oder „Tröster“ übersetzt wurde, ist parakletos. (In… ... weiterlesen
JAHUWAH, der alleinn wahrer Gott
25 Okt 2013

Gibt es eine Rangfolge von Vater und Sohn auch im Himmel?

Gibt es eine Rangfolge von Vater und Sohn auch im Himmel? „Ihr habt gehört, dass Ich euch sagte: Ich gehe hin, und Ich komme zu euch! Wenn ihr Mich lieb hättet, so würdet ihr euch freuen, dass Ich gesagt habe: Ich gehe zum Vater; denn Mein Vater ist größer als ich.“ (Johannes 14,28) Die gesamte Heilige Schrift, Altes wie Neues Testament, macht die Unterordnung des göttlichen Sohnes unter Seinem allmächtigen Vater deutlich. Aber besonders JAHUSCHUAH selbst weist immer wieder auf Seinen Vater,… ... weiterlesen
Arianische Bücherverbrennung
25 Okt 2013

Sind Antitrinitarier grundsätzlich Arianer?

Sind Antitrinitarier grundsätzlich Arianer? Die Begriffe Arianer und Antitrinitarier werden von Trinitariern häufig in ein und denselben Topf geschmissen. Auch findet man in vielen trinitarischen Ausarbeitungen (leider auch in antitrinitarischen) eine oft oberflächliche und manchmal auch falsche Darlegung der Ereignisse des Konzils von Nicäa 325 n. Chr. und der Sicht Arius auf diesem Konzil. Auch auf Wikipedia unter „Antitrinitarier“ werden diese entweder einfach dem „Modalismus“ oder dem… ... weiterlesen
Satzzeichen
24 Okt 2013

Bezeugt Römer 9:5, dass JAHUSCHUAH Gott ist?

Bezeugt Römer 9:5, dass JAHUSCHUAH Gott ist? Nein, das sagt dieser Text nicht aus. Das Problem sind ungenaue Bibelübersetzungen. Eine solch falsche Übersetzung enthält diesbezüglich z.B. die Luther-Bibel: „denen auch die Väter gehören, und aus denen Christus herkommt nach dem Fleisch, der da ist Gott über alles, gelobt in Ewigkeit. Amen.“ Diesem Vers wurde eine Formulierung gegeben, die den Anschein erweckt, der Messias sei „Gott über alles“. Dass dies gar nicht sein kann, bezeugen zahlreiche… ... weiterlesen
Fragezeichen
24 Okt 2013

Ist Johannes 10:30 ein Hinweis darauf, dass der Vater und der Sohn „eins“ sind, gleich allmächtig oder gar ein und dieselbe Person?

Ist Johannes 10:30 ein Hinweis darauf, dass der Vater und der Sohn „eins“ sind, gleich allmächtig oder gar ein und dieselbe Person? "Ich und der Vater sind eins" (Joh 10:30). Hier steht nicht "Einer"! Als Neutrum bezeichnet "eins" die Harmonie einer Gemeinschaft und nicht etwa, dass es eine einzige Person ist oder zwei Personen, die völlig identisch sind, ohne den kleinsten Unterschied. Später verwendet JAHUSCHUAH selbst diese Worte und widerlegt damit die Vorstellung der Trinitarier, als er… ... weiterlesen
Fragezeichen
24 Okt 2013

In Johannes 20:28 wird der Messias „Gott“ genannt. Zeigt das nicht, dass Er genauso Gott ist, wie der Vater?

In Johannes 20:28 wird der Messias „Gott“ genannt. Zeigt das nicht, dass Er genauso Gott ist, wie der Vater? „Thomas antwortete und sprach zu Ihm: Mein Herr und Mein Gott!“ (Johannes 20,28) Dadurch, dass der Heilige Name unseres Himmlischen Vaters in den Bibeln frühzeitig ausgemerzt wurde, wird überhaupt nicht mehr deutlich, wann tatsächlich der Allmächtige ICH BIN, der Vater, gemeint ist, und wann von Seinem Sohn die Rede ist. Auch Menschen, die von JAHUWAH über Sein Volk als Führer eingesetzt… ... weiterlesen
Mann im Gebet
24 Okt 2013

Wird JAHUSCHUAH, der Messias, angebetet?

Wird der Messias JAHUSCHUAH angebetet? Aus der Heiligen Schrift ist nicht zu erkennen, dass JAHUSCHUAH, der Sohn des Allmächtigen JAHUWAH in gleicher Weise angebetet wird, wie der Vaters. Unser Heiland verweist bezüglich der Anbetung immer auf Seinen Vater: „Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Was auch immer ihr den Vater bitten werdet in Meinem Namen, Er wird es euch geben! Bis jetzt habt ihr nichts in Meinem Namen gebeten; bittet, so werdet ihr empfangen, damit eure Freude völlig wird!“… ... weiterlesen
Fragezeichen
24 Okt 2013

Wer hat den Sohn JAHUSCHUAH von den Toten auferweckt? Oder konnte der Sohn des Allmächtigen gar nicht sterben?

Wer hat den Sohn JAHUSCHUAH von den Toten auferweckt? Oder konnte der Sohn des Allmächtigen gar nicht sterben? Die Trinitätslehre leugnet die buchstäbliche Sohnschaft und den vollkommenen Tod des Messias. Denn demnach ist der göttliche Sohn ein Teil von Gott selbst oder einer von den drei Personen der Dreieinigkeit und kann damit nicht sterben, weil Gott nicht sterben kann. Der lateinische Kirchenlehrer und Trinitarier Augustin (354-430 n. Chr.) schrieb: „Kein toter Mensch kann sich selbst… ... weiterlesen
Fragezeichen
24 Okt 2013

Sagt die Bibel nicht deutlich, dass der Messias JAHUSCHUAH alle Macht und Gewalt im Himmel und auf Erden hat?

Sagt die Bibel nicht deutlich, dass der Messias JAHUSCHUAH alle Macht und Gewalt im Himmel und auf Erden hat? Das ist richtig. Aber hat Er diese Macht von sich aus oder wurde Ihm diese Macht gegeben? Sein Vater, der Allmächtige, hat Ihm diese Macht gegeben. „Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden.“ (Matthäus 28,18-20) Es ist EINER, der Ihm diese Macht geben konnte. Er konnte es sich nicht selbst nehmen. Dieser EINE ist Sein Vater, der Allmächtige JAHUWAH. Lies hierzu bitte die… ... weiterlesen
Das Christentum gibt dem Heidentum die Hand
24 Okt 2013

Gibt es das trinitarische Glaubensverständnis nicht bereits seit apostolischer Zeit?

Gibt es das trinitarische Glaubensverständnis nicht bereits seit apostolischer Zeit? Nein, diese Lehre gibt es nicht seit der Zeit der Apostel, sondern kristalisierte sich vielmehr erst zwischen dem 4. und 5. Jahrhundert n. Chr. heraus. In dem Buch „Kirchengeschichte“ von Dr. Konrad Algermissen, einem katholischen Theologieprofessor, ist zu lesen: „Wann wurde das Christentum zur Staatsreligion im römischen Reich? Durch welches Dekret hat Kaiser Theodosius das katholische Christentum zur… ... weiterlesen
Das heidnische "Himmelstrio" - Dreieinigkeit
23 Okt 2013

War der Messias bereits vor Seinem Erdenleben der Sohn des Allmächtigen JAHUWAH? Oder wurde Er es erst bei Seiner Geburt durch Maria?

War der Messias bereits vor Seinem Erdenleben der Sohn des Allmächtigen JAHUWAH? Oder wurde Er es erst bei Seiner Geburt durch Maria? Es gibt zwei extreme Ansichten bezüglich der Präexistenz und Sohnschaft des Messias bevor Er auf die Erde kam. Eine Ansicht (eine antitrinitarische Ansicht) geht davon aus, dass JAHUSCHUAH gar nicht existiert habe, bevor Er durch Maria hier auf Erden geboren wurde. Das heißt, erst dann sei Er zum Sohn JAHUWAHs geworden. Das heißt, erst dann sei Er „gezeugt“ oder… ... weiterlesen
Das leere Grab des Messias
23 Okt 2013

Ist der Sohn JAHUWAHs unsterblich? Ist der Messias am Kreuz gestorben? Oder konnte Er gar nicht sterben, da Er Gott selbst ist oder ein gleich allmächtiger Gott von Dreien?

Ist der Sohn JAHUWAHs unsterblich? Ist der Messias am Kreuz gestorben? Oder konnte Er gar nicht sterben, da Er Gott selbst ist oder ein gleich allmächtiger Gott von Dreien? Der Sohn des Allmächtigen JAHUWAH besitzt Unsterblichkeit. Diese hat Er jedoch nicht aus sich selbst, wie der Vater, sondern Er hat Unsterblichkeit deshalb und seitdem sie Ihm der Vater gegeben hat. „Denn wie der Vater das Leben in Sich selbst hat, so hat Er auch dem Sohn verliehen, das Leben in Sich selbst zu haben.“… ... weiterlesen
Fragezeichen
22 Okt 2013

Wem gebührt Anbetung?

Wem gebührt Anbetung? Bitte lies hierzu die Ausführungen zur Frage „Wird der Messias JAHUSCHUAH angebetet?"Zur Frage, ob auch der Heilige Geist angebetet wird, lies bitte „Wer ist der dritte "Gott Heiliger Geist“? Wer wollte sein wie Gott?“ Nirgends in der Heiligen Schrift gibt es auch nur eine einzige Stelle, wo zum dritten „Gott Heiliger Geist“ gebetet wird. Hier bedarf es keiner Auslegung, denn solche Bibelstellen gibt es schlichtweg nicht. Es ist eine ungeheuerliche Irreführung der Menschen… ... weiterlesen
Fragezeichen
22 Okt 2013

Ist der Messias JAHUSCHUAH gleicher Gott, wie der Vater?

Ist der Messias JAHUSCHUAH gleicher Gott, wie der Vater? Das Gebet des Messias für Seine Nachfolger, das Er an Seinen Vater richtete, zeigt klar, deutlich und unmissverständlich auf, wer der Messias JAHUSCHUAH ist: 1 Dies redete … [JAHUSCHUAH] und hob Seine Augen zum Himmel empor und sprach: Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche Deinen Sohn, damit auch Dein Sohn Dich verherrliche 2 — gleichwie Du ihm Vollmacht gegeben hast über alles Fleisch, damit Er allen ewiges Leben gebe, die Du Ihm… ... weiterlesen
Fragezeichen
22 Okt 2013

War JAHUSCHUAH, als Er auf die Erde kam, Gott selbst?

War JAHUSCHUAH, als Er auf die Erde kam, Gott selbst? Die Trinitätslehre besagt, dass entweder der Messias als der „zweite Gott“ der Gottheit auf die Erde kam, oder man behauptet, dass Gott, der Allmächtige selbst es war, der „als Mensch“ auf die Erde kam. Bei letzterer Ansicht stellt sich die Frage, wer regierte die Himmel, die Erde und das Weltall, wenn „Gott selbst“ Mensch wurde? Oder blieb Er doch in gewisser Weise Gott auf Erden? Johannes warnt vor dem Antichristen, der sagt, dass… ... weiterlesen
Fragezeichen
22 Okt 2013

Ist der Sohn des Allmächtigen Vaters „geboren/gezeugt“ oder ist Er nur ein geschaffenes Wesen?

Ist der Sohn des Allmächtigen Vaters „geboren/gezeugt“ oder ist Er nur ein geschaffenes Wesen? Leider hat für viele, besonders auch für Theologen, der Begriff „Vater“ und „Sohn“ nur symbolische Bedeutung. Es wird gesagt, dass der Vater nicht wirklich Vater ist und der Sohn nicht wirklich Sohn. Und so wird weiter behauptet, der Messias könne nicht wirklich der Sohn des Allmächtigen sein, weil es ja keine Mutter im Himmel gäbe, die dafür notwendig wäre. Wie dumm, kleingläubig und begrenzt das… ... weiterlesen
Hebräische Schrift
21 Okt 2013

Im Schöpfungsbericht steht „Elohim“, die Pluralform von „Gott“. Offenbart dies einen dreieinigen Gott?

Im Schöpfungsbericht steht „Elohim“, die Pluralform von „Gott“. Offenbart dies einen dreieinigen Gott? „Und Gott [elohim] sprach: Lasst Uns Menschen machen nach Unserem Bild…“ (1. Mose 1,26a) Hier gibt es zwei Wörter, von denen Trinitarier behaupten, sie würden das Dogma eines dreieinigen Gottes bestätigen, d. h. „drei Personen in Einheit verbunden: Gott der Vater, Gott der Sohn und Gott der Heilige Geist“. Es ist zum einen das Wort „Elohim“, das in vielen Bibelversen in der Pluralform… ... weiterlesen
Die Schöpfung
21 Okt 2013

Wer hat die Welt erschaffen?

Wer hat die Welt erschaffen? „Wer stieg zum Himmel empor und fuhr herab? Wer fasste den Wind in Seine Fäuste? Wer band die Wasser in ein Kleid? Wer richtete alle Enden der Erde auf? Was ist Sein Name und was ist der Name Seines Sohnes? Weißt du das?“ (Sprüche 30,4) Hier wird bereits unmissverständlich vom Schöpfer JAHUWAH gesprochen und von Seinem Sohn JAHUSCHUAH. Von Seinem Sohn wird weiter berichtet: „Dieser ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene, der über aller Schöpfung… ... weiterlesen
Die Schöpfung
20 Okt 2013

„Das Wort war Gott“ Johannes 1,1 – eine Beweis für die Trinität?

„Das Wort war Gott“ Johannes 1,1 – eine Beweis für die Trinität? Das Johannesevangelium beginnt mit den Worten: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. [...] Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns …“ (Johannes 1,1.14). Von Trinitariern wird mit diesen Versen versucht, die Trinität zu beweisen. Es wird der Schluss gezogen, dass entweder Gott selbst auf diese Erde kam oder der Messias die „zweite Person der Gottheit“, als ein gleichmächtiger Gott mit… ... weiterlesen
Fragezeichen
20 Okt 2013

Was ist „Gottes Geist“?

Was ist „Gottes Geist“? Bereits im zweiten Vers des ersten Buches der Bibel werden wir auf den „Geist Gottes“ im Zusammenhang mit der Schöpfung aufmerksam gemacht: „Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.“ (1. Mose 1,2) Wenn auch „der Geist Gottes über den Wassern schwebte“, so ist dies nicht „Gott, der Heilige Geist“. Nur weil etwas „schwebt“ muss es nicht eine Person sein. Das hier verwendete hebräische Wort für… ... weiterlesen
Fragezeichen
19 Okt 2013

Wurde „Gott“ Mensch?

Wurde "Gott" Mensch? Hin und wieder ist in theologischen Schriften zu lesen oder bei Predigten zu hören: „Gott wurde Mensch“. Eine solche Aussage ist absurd. Sie steht so nirgendwo in der Bibel. Die meisten Trinitarier gehen bei dieser Aussage wohl davon aus, dass die „zweite Person der Gottheit“ der Dreieinigkeit Mensch wurde. Es gibt jedoch auch eine Form der Trinität, die besagt, dass es nur eine Gottesperson gibt, welche sich mal als Vater, mal als Sohn und mal als Heiliger Geist… ... weiterlesen
1.Johannes 5,7
19 Okt 2013

Besagt der Missionsauftrag in Matthäus 28,19, dass „Gott“ Einer in Dreien ist?

Besagt der Missionsauftrag in Matthäus 28,19, dass „Gott“ Einer in Dreien ist? „So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ (Matthäus 28,19) Trinitarier sehen in diesem Text den Hinweis auf eine dritte Person der Gottheit. Grundsätzlich: Sollte diese Aussage tatsächlich vom Messias kommen, so bedeutet dieser Text dennoch nicht, dass Vater, Sohn und Heiliger Geist drei Personen, die sich einig und gleich… ... weiterlesen
Fragezeichen
17 Okt 2013

Die Bibel spricht von „Gott Vater“, wo aber steht „Gott Sohn“ oder „Gott Heiliger Geist“?

Die Bibel spricht von „Gott Vater“, wo aber steht „Gott Sohn“ oder „Gott Heiliger Geist“? Trinitarisch geprägte Schriften benutzen häufig den Ausdruck „Gott Heiliger Geist“ und „Gott Sohn“. Die Bibel hingegen kennt nur den Ausdruck „Gott Vater“. Wenn vom Sohn die Rede ist, heißt es immer „Gottes Sohn“ aber nie „Gott Sohn“ oder „Gott, der Sohn“. Wobei JAHUWAH Seinen Sohn über alle Dinge erhöht hat und auch Er in gewisser Weise uns zum Elohim (Gott) gesetzt wurde. Siehe hierzu:"Im… ... weiterlesen
1.Korinther 8,6
16 Okt 2013

Besteht Gott aus drei Personen?

Besteht Gott aus drei Personen? In der gesamten Bibel, sowohl im Alten wie im Neuen Testament, wird nirgends von drei Personen der Gottheit berichtet. Es wird uns jedoch sehr wohl mitgeteilt, wer dieser EINE Allmächtige Gott ist und wer Sein Sohn ist, durch den wir Erlösung erhalten können. Der Allmächtige Gott des Universums, der Vater, ist der einzig wahre Gott: „… so wissen wir, dass ein Götze in der Welt nichts ist, und dass es keinen anderen Gott gibt außer dem Einen. …so gibt es für uns… ... weiterlesen
Maske
16 Okt 2013

Wer ist der dritte "Gott Heiliger Geist“? Wer wollte sein wie Gott?

Wer ist der dritte "Gott Heiliger Geist"? Wer wollte sein wie Gott? War es nicht Luzifer, der die Stellung JAHUWAHs einnehmen wollte? Wollte er nicht JAHUWAH gleich sein? War das nicht sogar der Grund, weshalb dieser Engel gefallen ist? „Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte; zur Erde gefällt, Überwältiger der Nationen! Und du sprachst in deinem Herzen: „Zum Himmel will ich hinaufsteigen, hoch über die Sterne Elohims meinen Thron erheben und mich niedersetzen auf… ... weiterlesen
Schema der Dreieinigkeit
15 Okt 2013

Ist Gott ein Mysterium?

Ist Gott ein Mysterium? Da das Dogma der Dreieinigkeit für den menschlichen Verstand tatsächlich nicht greif- und begreifbar ist, wird die dreieinige Gottheit den Menschen als Mysterium präsentiert, das nicht wirklich verstanden werden kann, weil es eben ein Geheimnis ist – ein Mysterium. Im katholischen Katechismus heißt es: „Das Mysterium der heiligsten Dreifaltigkeit ist das zentrale Geheimnis des christlichen Glaubens und Lebens. Es ist das Mysterium des inneren Lebens Gottes, der Urgrund… ... weiterlesen
Fragezeichen
15 Okt 2013

Was ist der Unterschied zwischen Modalismus und Trinität/Trithesimus?

Was ist der Unterschied zwischen dem Modalismus und der Trinität/dem Tritheismus? Die Gottesvorstellungen seit den ersten Jahrhunderten bis heute hat neben der biblischen Wahrheit zwei Richtungen oder Ansichten. Die eine Seite ist der Modalismus. Dieser lehrt, dass es nur einen Gott gibt, eine Person, die sich in drei verschiedenen Arten oder Weisen darstellt oder offenbart. Diese Gottperson wirkt einmal als der Vater, ein andermal ist er Sohn oder Heiliger Geist. Sabellius ist einer… ... weiterlesen
Fragezeichen
10 Okt 2013

Können wir die Sünde überwinden und ewiges Leben erhalten, wenn wir nicht an den Messias, als den buchstäblichen Sohn JAHUWAHs glauben, sondern an die „2. Person der Gottheit, Gott der Sohn“?

Können wir die Sünde überwinden und ewiges Leben erhalten, wenn wir nicht an den Messias, als den buchstäblichen Sohn JAHUWAHs glauben, sondern an die „2. Person der Gottheit, Gott der Sohn“? Der Apostel Johannes macht deutlich, dass wir den Unglauben der Welt nur überwinden und gerettet werden, wenn wir wirklich daran glauben, dass der Messias tatsächlich JAHUWAHs Sohn ist und sein buchstäblicher Vater Ihn für unsere Sünden opferte: „Wer ist es, der die Welt überwindet, wenn nicht der, welcher… ... weiterlesen
Der Charismatische Geist - Das Gift der Schlange?
11 Mai 2013

Christlicher Götzendienst - Die Charismatische Bewegung

Menschen wälzen sich auf den Boden und geben unverständliche Laute von sich. Einige krabbeln auf allen Vieren und stoßen Tierlaute aus. Andere brechen in anfallartiges Lachen aus. Die so vom „Heiligen“ Geist übermannten „Anbeter“ können sich nicht auf den Beinen halten und fallen meist nach hinten auf den Boden. Dort verharren sie entweder minutenlang starr oder sie fangen sofort an wild zu zucken und ihre Körper unnatürlich zu verrenken. Es herrscht ein unglaubliches Chaos. Aber alle haben… ... weiterlesen
Der letzte Papst - Offenbarung 17
17 Mär 2013

Gegenwärtig sich erfüllende Prophetie Teil 3 - Der letzte Papst und die kommende Weltregierung - Offenbarung 17

„Wenn aber dies anfängt zu geschehen, so richtet euch auf und erhebt eure Häupter, weil eure Erlösung naht.“ (Lukas 21,28) Die Welt hat einen neuen Papst. Am 13.3.2013 stieg weißer Rauch über der Sixtinischen Kapelle im Vatikan auf. Ein Nachfolger des am 28. Februar zurückgetretenen Papst Benedikt XVI. war gefunden. Das erste Mal seit 600 Jahren ist ein Papst freiwillig zurückgetreten. Die religiösen, weltpolitischen und weltwirtschaftlichen Hintergründe, die hierbei eine Rolle spielten, sind… ... weiterlesen
JAHUSCHUAH der treue Zeuge
25 Jan 2013

Offenbarung 1,5 - Der Erstgeborene aus den Toten - von unseren Sünden gewaschen durch Sein Blut

Offenbarung 1,5 „…und von … [dem Messias JAHUSCHUAH], dem treuen Zeugen, dem Erstgeborenen aus den Toten und dem Fürsten über die Könige der Erde. Ihm, der uns geliebt hat und uns von unseren Sünden gewaschen hat durch Sein Blut, …“ Die drei Titel JAHUSCHUAHs: treuer Zeuge, Erstgeborener aus den Toten und Fürst über die Könige der Erde, werden in den Psalmen Davids im Alten Testament bereits beschrieben: „Er wird zu Mir rufen: Du bist Mein Vater, Mein Gott und der Fels Meines Heils! Und Ich… ... weiterlesen
Gerechtigkeit JAHUSCHUAHs
09 Jan 2013

Das weiße Hochzeitskleid – JAHUSCHUAHs Gerechtigkeit

Es ist unmöglich für den Menschen, sich selbst zu erlösen. Er mag sich in diesem Punkt täuschen. Aber er kann sich auf keinen Fall erlösen. Nur die Gerechtigkeit JAHUSCHUAs kann ihm bei der Erlösung helfen, und dies ist ein Geschenk des Himmlischen Vaters. Dies ist das Hochzeitskleid, in dem du als willkommener Gast bei der Hochzeit des Lammes erscheinen kannst. Zögere nicht, an JAHUSCHUAH zu glauben. Dann wirst du eine neue Kreatur in JAHUSCHUAH und ein Licht für die Welt sein. Der Messias… ... weiterlesen
Sendschreiben an die 7 Gemeinden
07 Jan 2013

Offenbarung 1,4 – Johannes schreibt an sieben Gemeinden - Gnade und Friede vom großen ICH BIN

Offenbarung 1,4 „Johannes an die sieben Gemeinden, die in Asien sind: Gnade sei mit euch und Friede von Dem, Der ist und Der war und Der kommt, und von den sieben Geistern, die vor Seinem Thron sind, …“ Von diesem Vers an bis zum Abschluss des 3. Offenbarungskapitels handelt es sich um eine Serie von Briefen, die an „sieben Gemeinden“ adressiert sind. Diese Briefe an JAHUWAHs Volk sind eine Art einleitende und aufrüttelnde Ermahnung und Unterweisung in die darauffolgenden dramatischen Visionen.… ... weiterlesen
Wann beginnt der Biblische Monat
27 Dez 2012

Konjunktion oder sichtbare Neumondsichel - Wann beginnt der biblische Monat?

Die korrekte und biblische Festsetzung des ersten Tages des Monats ist sehr bedeutend und wichtig, weil sich danach die wöchentlichen Sabbate und die jährlichen Feste ausrichten. Es gibt keinen Zweifel, dass der biblische Monat an den Mond gebunden ist und dass der Monat mit dem Neumond beginnt. Es gibt jedoch verschiedene Ansichten darüber, an welchem Tag „Neumond“ ist bzw. wann der Neumondtag stattfindet. Artikel als PDF-Dokumentausdrucken oder abspeichern Die einen gehen vom Tag der… ... weiterlesen
Weihnachten
05 Dez 2012

Weihnachten - Ein Vermächtnis Babylons

Weihnachten ist ein christliches Fest - das glauben zumindest fast alle Menschen auf unserem Planeten. Viele Christen sind sogar überzeugt, dass Weihnachten ein biblisches, heiliges und gesegnetes Fest ist. Wenn man jedoch diese Feier bis zu ihren Ursprüngen zurückverfolgt, kann man erkennen, dass Weihnachten alles andere als ein „christliches“ Fest ist. Im Gegenteil, nicht nur die Bibel warnt davor, sondern auch zahlreiche Enzyklopädien, Geschichtsbücher und Kommentare bestätigen den tiefen… ... weiterlesen
König Kyrus II von Persien
24 Nov 2012

Daniel 1,21 -- Daniel blieb bis zum ersten Jahr des Königs Kyros

Daniel 1,21 „Und Daniel blieb bis zum ersten Jahr des Königs Kyros.“ Das erste Jahr des Königs Kyros bedeutete das Ende des Babylonischen/Chaldäischen Reiches. 67 Jahre sind vergangen seit Daniel im Jahre 605 v. Chr. an den babylonischen Hof kam. König Nebukadnezar war bereits von der Bildfläche verschwunden und einer seiner Nachfolger, König Belsazar wurde von König Kyros II (Cores) abgelöst. Daniel aber war zu dem Zeitpunkt immer noch am Hofe des Königs und hatte immer noch eine hohe Stellung… ... weiterlesen
König Nebukadnezar
18 Nov 2012

Daniel 1,20 -- Zehn Mal klüger als alle Astrologen, Wahrsager und Traumdeuter

Daniel 1,20 „Und in allen Angelegenheiten, die Weisheit und Einsicht erforderten, nach denen der König sie fragte, fand er sie zehnmal besser als alle Traumdeuter und Wahrsager, die er in seinem ganzen Reich hatte.“ Was Intelligenz und Kenntnisse, geistliche Kraft und Einsicht, sowie körperliche Kraft anbelangte, waren Daniel und seine Freunde den anderen Prüflingen weit überlegen. König Nebukadnezar fand sie in allen Dingen, die er sie prüfte, sogar viel klüger und verständiger als alle… ... weiterlesen
Natur
13 Nov 2012

Der Schmuck des Christen

JAHUWAH liebt die Schönheit. Er hat das Universum damit ausgestattet! Vom Glitzern frisch gefallener Schneeflocken bis zur Brillanz des Federkleides eines Pfaus; von der zarten und bunten Färbung der kleinsten Blume bis zum Funkeln eines Edelsteins, wird die Schönheit, die dem Geist des Schöpfers entsprang, in wunderbarer Weise veranschaulicht. Sogar das Neue Jerusalem, das zur Hauptstadt der neu erschaffenen Erde werden wird, ist von unbeschreiblicher Pracht. Gold pflastert die Straßen; ihre… ... weiterlesen
Prüfung
11 Nov 2012

Daniel 1,18+19 -- Die Prüfung durch König Nebukadnezar

Daniel 1,18+19 „Nachdem nun die Zeit verflossen war, nach welcher der König ihre Vorstellung befohlen hatte, führte sie der oberste Kämmerer vor Nebukadnezar. Da redete der König mit ihnen; aber keiner unter ihnen allen wurde gefunden, der Daniel, Hananja, Misael und Asarja gleichgekommen wäre; und sie traten in den Dienst des Königs.“ Am Ende der Ausbildung mussten die jungen Hebräer zur Prüfung beim König antreten. König Nebukadnezar testete sie persönlich. Er wollte sehen, ob sie ausreichend… ... weiterlesen
Finale - Die geheime Entrückung
06 Nov 2012

Die geheime Entrückung und die siebenjährige Trübsal - Ein Trugschluss

Heute nehmen viele Christen an, dass die Gläubigen sehr bald spurlos von der Erde verschwinden werden. Woher kommt diese Lehre? Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts gab es diese Lehre noch nicht. Bis dahin glaubte niemand an eine heimliche Entrückung oder an eine 7-jährige Trübsalszeit mit Ausnahme einer kleinen Gruppe römisch-katholischer Theologen. Die Römisch-Katholische Kirche musste eine neue Sicht der Prophetie ins Leben rufen, um der historischen Sicht entgegenzutreten, welche die… ... weiterlesen
Vatikan und USA
29 Okt 2012

Gegenwärtig sich erfüllende Prophetie - Teil 2 : Das Erd-Tier und das Tier aus dem Meer verbünden sich

„Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen, und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm und redete wie ein Drache. Und es übt alle Vollmacht des ersten Tieres aus vor dessen Augen und bringt die Erde und die auf ihr wohnen dazu, dass sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde.“ (Offenbarung 13,11.12) Wie im vorherigen Artikel gesehen, stellt das „Tier aus dem Meer“ (Offenbarung 13,1) das Papsttum dar, während das Tier aus der Erde die USA symbolisiert. Wie kommt es… ... weiterlesen
Trauerndes Mädchen
23 Okt 2012

Mit den Toten sprechen: Sprechen mit Dämonen

Die meisten Religionen der Welt lehren, dass die Seele nicht zusammen mit dem Körper stirbt. Viele glauben, dass das Bewusstsein einer Person weiterlebt nachdem der Körper gestorben ist. Wer einen geliebten Menschen verloren hat, vermisst ihn nach seinem Tod. Er sehnt sich nach Kontakt mit ihm und wünscht seinen Rat. In einem verzweifelten Versuch, über das Grab hinaus mit den Toten zu kommunizieren, versuchen es viele mit Séancen, Trance, Ouijabretter (Hexenbretter) oder wenden sich einem… ... weiterlesen
Liebe
17 Okt 2012

Das Zweite Kommen | Teil 3 - Die Vernichtung der Ungerechten

Die Schönheit der Gerechtigkeit des Himmlischen Vaters liegt darin, dass sie immer durch die Gnade ausgeglichen wird. Die Heilige Schrift stellt uns diese zwei Aspekte Seines vielseitigen, heiligen Charakters vor: Geliebte, lasst uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus JAHUWAH, und jeder, der liebt, ist aus JAHUWAH geboren und erkennt JAHUWAH. Wer nicht liebt, der hat JAHUWAH nicht erkannt; denn JAHUWAH ist Liebe. (Siehe 1. Johannes 4,7-8) Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich… ... weiterlesen
Das Millennium
13 Okt 2012

Das Zweite Kommen | Teil 2 - Das Millennium

Die tausend Jahre des Millenniums, die auf die Wiederkunft des Messias folgen, standen immer schon im Fokus eines jeden sehnenden Herzens, seitdem ein Blick in die Zukunft im Buch der Offenbarung gewährt wird. Es gibt viele unterschiedliche Theorien hinsichtlich des Millenniums und der damit einhergehenden Geschehnisse sowie der Frage, wer während dieser Zeit am Leben sein wird. Die Heilige Schrift beschreibt deutlich die Ereignisse, die mit den tausend Jahren der Regierung JAHUSCHUAHs zusammen… ... weiterlesen
Die Wiederkunft des Messias
08 Okt 2012

Das Zweite Kommen | Teil 1 – Die glorreiche Wiedervereinigung

Unser Elohim kommt,und Er wird nicht schweigen; Feuer frisst vor Ihm her,und rings um Ihn stürmt es gewaltig.(Siehe Psalm 50,3) Der Kampf zwischen Gut und Böse wird seinen siegreichen Abschluss im Zweiten Kommen JAHUSCHUAHs finden, wenn Er Sein getreues Volk nach Hause holt. Seit dem Sündenfall ist JAHUSCHUAHs Wiederkunft in Herrlichkeit der Mittelpunkt eines jeden sehnenden Herzens. Sie ist die Hoffnung, die Mut macht und die eine innere Kraft in der Versuchung verleiht. Als sich Hiob in der… ... weiterlesen
Die Heilige Schrift
04 Okt 2012

Daniel 1,17 -- Daniel erhält die Gabe der Gesichte und der Traumdeutung

Daniel 1,17 „Und … [JAHUWAH] gab diesen vier jungen MännernKenntnis und Verständnis für alle Schrift und Weisheit; Daniel aber machte Er verständig in allen Gesichten und Träumen.“ Durch diese vier standhaften und gläubigen Männer konnte JAHUWAH wirken. Seine Führung ermöglichte es ihnen, nicht nur die Ernährungsvorschriften ihres Glaubens zu beachten, sondern Er belohnte ihre Gesetzestreue durch das Verleihen besonderer Weisheit. Satans Plan ging nicht auf. Er wollte dass der Glaube der… ... weiterlesen
Das vollkommene und heilige Gesetz JAHUWAHs
30 Sep 2012

Gesetz und Charakter JAHUWAHs: Groß und Herrlich - durch Satan verschleiert und entstellt

Zwischen der Aufgabe des Messias, den Charakter JAHUWAHs zu offenbaren, und Seiner Aufgabe, das Gesetz (Torah) groß und herrlich zu machen, besteht eine direkte, untrennbare Verbindung. Das Werk des Messias JAHUSCHUAHs wird uns in folgenden Texten gezeigt: „Es gefiel JAHUWAH um Seiner Gerechtigkeit willen, das Gesetz groß und herrlich zu machen.“ (Jesaja 42,21) „Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen,… ... weiterlesen
Schofarhorn wird geblasen
23 Sep 2012

Der Posaunentag: Ein lauter Weckruf geht um die Welt

„Rufe laut, schone nicht! Erhebe deine Stimme wie eine Posaune und verkündige Meinem Volk sein Übertreten und dem Hause Jakob seine Sünde!“(Jesaja 58,1; Schlachter 1951) „Ihr alle, Bewohner des Erdkreises und die ihr auf der Erde ansässig seid, wenn man ein Banner auf den Bergen erhebt, so seht hin; und wenn man in die Posaune stößt, so hört!“(Jesaja 18,3; Elberfelder) Nicht nur Propheten wie Jesaja, Joel, Maleachi und Zephanja, der diesem Thema ein ganzes Buch im Alten Testament gewidmet hat,… ... weiterlesen
Landschaft
19 Sep 2012

Warum ließ JAHUWAH die Sünde zu?

"JAHUWAH ist Liebe." (1.Johannes 4,16). Sein Wesen, Sein Gesetz sind Liebe. So war es immer, so wird es immer sein. "Der Hohe und Erhabene, der ewig wohnt", (Jesaja 57,15) der "wie vor alters einherzog", (Habakuk 3,6) ändert sich nicht. Bei Ihm "ist keine Veränderung noch Wechsel des Lichts und der Finsternis" (Jakobus 1,17). Jede Offenbarung der Schöpfermacht ist zugleich ein Ausdruck unendlicher Liebe. Die Herrschaft JAHUWAHs schließt die Fülle des Segens für alle Geschöpfe ein. Der Psalmist… ... weiterlesen
Der Sämann
12 Sep 2012

"Zuerst den Halm, danach die Ähre"

Das Gleichnis vom Sämann erregte viele Fragen: Manche der Zuhörer schlossen daraus, dass der Messias kein irdisches Königreich errichten wollte, und viele waren verunsichert und voll gespannter Erwartung. JAHUSCHUAH sah ihre Verunsicherung, deshalb suchte er mit weiteren Bildern ihre Gedanken von dem erhofften weltlichen Reich auf das Wirken der Gnade JAHUWAHs in der Seele des Menschen hinzulenken. "Und er sprach: Mit dem Reich JAHUWAHs ist es so, wie wenn ein Mensch Samen auf's Land wirft und… ... weiterlesen
Lobpreis
07 Sep 2012

Daniel 1,15-16 -- Erfolgreich durch Gehorsam und JAHUWAHs Segen

Daniel 1,15-16 „Und nach den zehn Tagen sah man, dass sie besser aussahen und wohlgenährter waren als alle jungen Männer, die von der feinen Speise des Königs aßen. Da nahm der Aufseher ihre feine Speise und den Wein, den sie trinken sollten, weg und gab ihnen Gemüse.“ Das Ergebnis dieses 10-tägigen Ernährungsversuchs der vier jungen hebräischen Männer resultierte nicht in einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes, sondern vielmehr sahen sie besser aus als die Männer, die von der Speise… ... weiterlesen
Das Tier aus der Erde
29 Aug 2012

Gegenwärtig sich erfüllende Prophetie - Teil 1 : Das Erd-Tier wird zur Supermacht - die Wunde des Meer-Tieres wird geheilt

In diesem Artikel geht es um das Wiedererstarken der Papstmacht nach 1798 und dem Aufstieg der Vereinigten Staaten von Amerika zur Weltmacht. Die USA hat sich selbst immer als das Land von Freiheit und Demokratie bezeichnet. Weltmacht sind die Vereinigten Staaten immer noch, aber ist dieses Land auch heute noch von Freiheit und Demokratie geprägt? „Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen, und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm und redete wie ein Drache.“ (Offenbarung. 13,11)… ... weiterlesen
Spinnennetz
16 Aug 2012

Die Fallstricke Satans

Während sich das Volk JAHUWAHs den Gefahren der letzten Tage nähert, berät sich Satan ernsthaft mit seinen Engel für den erfolgreichsten Plan um deren Glauben zu stürzen. Er erkennt, dass die populären Kirchen durch seine verführerische Macht bereits in den Schlaf eingelullt sind. Durch gefällige Sophistereien und lügnerischen Wundern, kann er darin fortfahren, diese unter seiner Kontrolle zu halten. Deswegen befiehlt er seinen Engeln Fallstricke besonders für jene auszulegen, welche den… ... weiterlesen
Gesunde Ernährung
12 Aug 2012

Daniel 1,12-14 -- Der Aufseher gewährt Daniel einen zehn-tägigen Ernährungsversuch

Daniel 1,12-14 „Versuche es doch zehn Tage lang mit deinen Knechten, dass man uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken gibt; danach soll man vor dir unser Aussehen und das Aussehen der anderen jungen Männer anschauen, die von der feinen Speise des Königs essen; nach dem, was du dann sehen wirst, handle weiter mit deinen Knechten! Da hörte er auf sie in dieser Sache und versuchte es zehn Tage lang mit ihnen.“ Deinen Knechten „Knecht“ war die übliche Bezeichnung für jemanden, der einem anderen… ... weiterlesen
Das Tier aus dem Meer
07 Aug 2012

Wer ist das Tier im Buch der Offenbarung?

Die Offenbarung ist das meistdiskutierte und meisterörterte Buch, sowohl unter Bibelstudenten als auch unter weltlichen Gelehrten. Die dringlichsten Warnungen und die anschaulichsten Prophezeiungen sind darin dokumentiert. “… Glückselig, wer die Worte der Weissagung dieses Buches bewahrt!“ (Offenbarung 22,7) Eine der faszinierendsten, aber oft missverstandenen Symbole im apokalyptischen Buch der Offenbarung ist das Tier aus dem Meer in Kapitel 13, das oft einfach als „das Tier“ bezeichnet wird.… ... weiterlesen
Daniel lehnt die Speise des Königs ab
03 Aug 2012

Daniel 1,11 -- Daniel wendet sich an den Aufseher des Kämmerers

Daniel 1,11 Da antwortete Daniel dem Aufseher, den der oberste Kämmerer über Daniel, Hananja, Misael und Asarja gesetzt hatte … Hier kommt der Aufseher, der dem obersten Kämmerer untergeordnet war, ins Spiel. Nachdem der obersten Kämmerer die Bitte Daniels nach einer anderen Ernährung ablehnte (Vers 10), wandte sich Daniel an den Aufseher des Kämmerers und brachte nun ihm seine Bitte vor, denn Daniel gab nach dem ersten Versuch nicht auf. Viele von uns gehen den ersten Schritt des Glaubens mit;… ... weiterlesen
Das Gesicht - Der Spiegel der Seele
31 Jul 2012

Daniel 1,10 -- "Das Aussehen" - Der Spiegel der Seele

Daniel 1,10 "Und der oberste Kämmerer sprach zu Daniel: Ich fürchte nur meinen Herrn, den König, der euch eure Speise und euer Getränk bestimmt hat. Denn warum sollte er wahrnehmen, dass euer Aussehen weniger gut wäre, als das der andern Jünglinge von eurem Alter? So wäret ihr schuld, wenn ich meinen Kopf beim König verwirkte!" Der oberste Kämmerer hatte bedenken, dass die, von Daniel und seinen Freunde gewünschten Speisen ein schlechtes Aussehen bewirken könnten. Er war vor dem König für die… ... weiterlesen
Landschaft
24 Jul 2012

JAHUWAHs Liebe zu den Menschen

Natur und Offenbarung zeugen beide von JAHUWAHs Liebe. Unser Himmlischer Vater ist die Quelle des Lebens, der Wahrheit und der Freude. Blickt nur hin auf die sinnvollen und herrlichen Wunder der Natur! Bedenkt, wie vortrefflich sie nicht nur den Bedürfnissen und dem Glück der Menschen, sondern auch aller andern Lebewesen angepasst sind! Sonnenschein und Regen, die die Erde erquicken und erfrischen, Hügel, Seen und Ebenen erzählen uns von der Liebe des Schöpfers. JAHUWAH sorgt täglich für alle… ... weiterlesen
Olympische Ringe
17 Jul 2012

Die luziferische Religion der Olympischen Spiele

„Religiöse Bildung – Macht euch bereit für die Londoner Spiele 2012“. Diese Überschrift prangt auf einem Flyer[1] für Kinder und Jugendliche, herausgegeben von den Organisatoren der Olympischen Spiele in London 2012[2]. Auf deren offiziellen Webseite heißt es: „Das offizielle Bildungsprogramm London 2012“[3] . Dieser „Erziehungsratgeber“ ist an Kinder und Jugendliche gerichtet, damit sie die „olympischen Werte leben“ lernen. Auf Seite 4 dieses vier-seitigen Flyers wird für den Quran für Kinder… ... weiterlesen
Die Schoepferkraft
11 Jul 2012

Die Gefahr spekulativer Weisheit

Die Neigung, den menschlichen Verstand über seinen wahren Wert und seine richtige Sphäre zu erheben, ist eins der größten Übel, welche das Verlangen nach Erkenntnis und die wissenschaftlichen Forschungen begleiten. Viele versuchen es, den Schöpfer und Seine Werke nach ihren eignen unvollkommenen, wissenschaftlichen Kenntnissen zu beurteilen. Sie bemühen sich, die Natur, die Eigenschaften und Vorzüge JAHUWAHs zu bestimmen und schwelgen in spekulativen Theorien betreffs des unendlichen Gottes.… ... weiterlesen
Familienportrait
09 Jul 2012

Die Erlangung der Gerechtigkeit JAHUWAHs - Das Evangelium richtig verstanden!

In Seiner Abschiedsrede wies JAHUSCHUA Seine Jünger an: „Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung! Wer glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.“ (Markus 16,15-16) Was ist dieses Evangelium, das der ganzen Schöpfung verkündigt werden soll? Paulus, der von JAHUSCHUA beauftragt wurde, dieses Evangelium zu predigen, bestätigte, dass Sein Evangelium „JAHUWAHs Kraft zur Errettung für jeden“ ist, „der glaubt“.… ... weiterlesen
SOS Sabbat!
04 Jul 2012

Schatz wieder vergraben - Die STA und der Siebente-Tag Sabbat

1938 – Die Welt stand auf der Kippe eines Pulverfasses und die meisten Menschen wussten das. Die Vereinigten Staaten hatten immer noch mit dem finanziellen Ausfall des Schwarzen Donnerstag (in Europa der Schwarze Freitag) zu kämpfen, der das Land in die Große Depression stürzte. Europa war äußerst nervös, denn ungeachtet des Entgegenkommens des britischen Ministerpräsidenten, Neville Chamberlain, wollte Adolf Hitler immer mehr und noch mehr. Artikel als PDF-Dokument ausdrucken oder abspeichern… ... weiterlesen
Hölle - Das große Missverständnis!
02 Jul 2012

Hölle: Das große Missverständnis!

Die Lehre von einer ewig brennenden Hölle hat mehr seelische Qual und Verwirrung verursacht als irgendein anderer Glaubenspunkt und dazu geführt, dass Menschen JAHUWAH ablehnen. Sogar sündige Menschen schrecken bei dem Gedanken einer “Gerechtigkeit”, die eine nie endende Ewigkeit der Angst als Strafe für ihre begangenen Sünden fordert, zurück. Eine Bibelstelle, die häufig angewandt wird, um die Vorstellung einer ewig brennenden Hölle zu befürworten, findet sich in der Offenbarung: “so wird auch… ... weiterlesen
Brief
23 Jun 2012

Lieber Freund! Eine Botschaft des Trostes und der Hoffnung

Lieber Freund! JAHUWAH hat mir eine Botschaft für dich gegeben, aber nicht allein für dich, sondern auch für andere gläubige Menschen, die von Zweifeln und Fragen darüber geplagt werden, ob sie von JAHUSCHUAH auch wirklich angenommen sind. Sein Wort an dich lautet: „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; Ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist Mein!“ (Jesaja 43,1). Du möchtest JAHUWAH so gern gefallen, und du kannst das auch, wenn du Seinen Verheißungen glaubst. Er wartet nur… ... weiterlesen
Krone Schwert
19 Jun 2012

Offenbarung 1,3 - Die Worte der Weissagung - Glückselig wer sie liest und bewahrt

Offenbarung 1,3 Glückselig ist, der die Worte der Weissagung liest, und die sie hören und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe. Das griechische Wort, das hier mit „glückselig“ übersetzt ist, ist dasselbe Wort, welches der Messias am Berg der Seligpreisung benutzte (Matthäus 5,3-12). In der Offenbarung taucht dieses Wort genau 7 Mal auf. Die Zahl 7 steht für Vollkommenheit. Diejenigen, die das Evangelium – die Frohe Botschaft – annehmen, werden zur vollkommenen… ... weiterlesen
Der Messias und die Emmaus-Jünger
16 Jun 2012

Offenbarung 1,2 - Das Wort JAHUWAHs und das Zeugnis JAHUSCHUAHs

Offenbarung 1,2 "… [Johannes,] der das Wort … [JAHUWAHs] und das Zeugnis … [des Messias JAHUSCHUAHs] bezeugt hat und alles, was er sah.“ Als treuer Zeuge bezeugte Johannes nicht nur all das, was er in den Visionen sah, sondern auch alles was er während seiner Zeit als Jünger des Erlösers erlebte. Johannes sah, hörte und erlebte das Wort JAHUWAHs und das Zeugnis des Messias JAHUSCHUAHs. Das Wort „bezeugen“ ist in der Vergangenheitsform geschrieben und zeigt, dass der Autor von der Sicht des… ... weiterlesen
Wann ist Pfingsten
11 Jun 2012

Wann ist Pfingsten?

Die Zählung bis zum Fest der Wochen (Shavout) Die Zählung bis Pfingsten hat bis heute bei Vielen, die dieses Fest gewissenhaft halten wollen, für Verwirrung gesorgt. Einige glauben, es sollte jedes Jahr an einem Sonntag gehalten werden; andere sind überzeugt, es müsse jedes Jahr an einem anderen Datum und Wochentag stattfinden. Teilweise wird davon ausgegangen, dass der Startpunkt der Zählung ein Siebenter-Tag-Sabbat ist, der innerhalb des 7-tägigen Festes der Ungesäuerten Brote vorkommt.… ... weiterlesen
Fest der Wochen - Pfingsten
03 Jun 2012

Das Fest der Wochen (Shavuot / Pfingsten)

Viele Christen verbinden Pfingsten mit den Ereignissen der Ausgießung des Heilige Geistes zur Zeit der Apostel auf die Jünger, wie in Apostelgeschichte 2 berichtet. Dies geschah Sieben Wochen nach JAHUSCHUAHs Himmelfahrt. Dieses Fest hat jedoch seinen Ursprung viel früher und wird im Alten Testament ausführlich beschrieben. Es wird dort als das „Fest der Wochen“, „Fest der Ernte“ oder „Fest der Erstlingsfrüchte“ bezeichnet. Der Ausdruck „Pfingsten“ kommt nur an drei Stellen im Neuen Testament… ... weiterlesen
Johannes erhält auf der Insel Patmos die Offenbarung
28 Mai 2012

Offenbarung 1,1 - Die Offenbarung des Messias JAHUSCHUAH

Offenbarung 1,1 „Offenbarung des … [Messias JAHUSCHUAH], die … [JAHUWAH] Ihm gegeben hat, um Seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll; und Er hat sie bekannt gemacht und durch Seinen Engel Seinem Knecht Johannes gesandt.“ Die Offenbarung des Messias JAHUSCHUAH Das griechische Wort für Offenbarung ist „Apokalypsis“ und bedeutet, dass etwas enthüllt oder offenbart wird. Dieses Wort beweist bereits, dass die Offenbarung kein geheimes Buch ist, das keiner verstehen kann. Im Gegenteil, es… ... weiterlesen
Schatztruhe
21 Mai 2012

Der verborgene Schatz

"Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alleswas er hatte, und kaufte den Acker." (Matthäus 13,44) In alter Zeit war es üblich, dass die Menschen ihre Schätze im Boden vergruben. Räuber und Diebe gab es viele und wenn ein Machtwechsel stattfand, wurden die Begüterten schwer besteuert. Außerdem stand das Land ständig in der Gefahr, von plündernden Armeen überfallen zu werden. Das alles führte dazu,… ... weiterlesen
Die Ehre gebührt unserem Schöpfer
17 Mai 2012

Daniel 1,9 -- JAHUWAH schenkt Gnade und Barmherzigkeit

Daniel 1,9 „Und Elohim gab Daniel Gnade und Barmherzigkeit vor dem obersten Kämmerer. Hier zeigt sich, dass JAHUWAH volle Kontrolle über die Begebenheiten in Daniels Leben hatte. Er gab Daniel Gnade und Barmherzigkeit.Obwohl JAHUWAH das Königreich Judah als Ganzes aufgegeben hatte und sie den Händen der Babylonier überließ, so war Er doch an Daniels Seite. Die Nation Judah war immer wieder - trotz der Warnungen der Propheten - in Götzendienst gefallen und hat das Heil bei heidnischen Götzen… ... weiterlesen
Kalender_Dezember_2011
12 Mai 2012

Die Änderung der Internationalen Datumsgrenze – Der Sabbat unverändert?

Die Änderung der Internationalen DatumsgrenzeDer Sabbat unverändert? Am Donnerstag, 29. Dezember 2011, wechselte Samoa und Tokelau westlich auf die andere Seite der Internationalen Datumsgrenze und damit einen Tag in die Zukunft. Der 30. Dezember, ein Freitag, wurde aus dem Kalender gestrichen und der darauffolgende 31. Dezember 2011 wurde zum Samstag erklärt. In jener Woche gab es keinen Freitag auf Samoa und Tokelau. Artikel als PDF-Dokument ausdrucken oder abspeichern Dieser Schritt wurde… ... weiterlesen
Getreidefeld
04 Mai 2012

Das Fest der Ungesäuerten Brote

„Darum lasst uns Festfeier halten, nicht mit altem Sauerteig, auch nicht mit Sauerteig der Bosheit und Schlechtigkeit, sondern mit Ungesäuertem der Lauterkeit und Wahrheit.“(1. Korinther 5,8) „Lasst uns Festfeier halten“! Nachfolger des Messias JAHUSCHUAH, sollten nicht nur das neutestamentliche Passah halten, sondern auch das Fest der Ungesäuerten Brote. Beide sind untrennbar miteinander verbunden, sowohl historisch als auch in geistlichem Sinn für uns heute. Dieses Fest ist der nächste… ... weiterlesen
Weltreligionen
28 Apr 2012

Die kommende Einheitsreligion in einer Neuen Weltordnung

„Alle Religionen der alten Welt mit ihrer patriarchalischen Ordnung und widerstreitenden starren Dogmen sind verboten und durch ein Weltethos für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung ersetzt, dessen Universalismus und Spiritualismus die Menschen zur Vollkommenheit der Bewusstseinserweiterung führen wird. Die Anbetung des Lichts und der Sonntag als Ruhetag sind allgemeine Pflicht. Soweit die Verordnungen. Nach anfänglich starken Geburtswehen strahlt nun die neue Welt! Es lebe das… ... weiterlesen
Die Herrlichkeit des Kreuzes
23 Apr 2012

Das Passah des Neuen Bundes

„Denn auch unser Passahlamm, der Messias, ist geschlachtet worden. … Darum lasst uns Festfeier halten“ (1. Korinther 5,7-8) Am letzten Passah mit den Jüngern demonstrierte JAHUSCHUAH eine einfache aber tiefgründige und bedeutungsvolle Handlung. Er wies Seine Jünger an, an Passah von nun an mit ungesäuertem Brot und unvergorenem Traubensaft Seines Stellvertretertodes für uns zu gedenken und symbolisch Sein Fleisch und Sein Blut einzunehmen. Folgende Texte machen dies deutlich: Matthäus 26,26-29;… ... weiterlesen
Vier Tiere als Symbole der Weltreiche
18 Apr 2012

Bereits erfüllte Prophetie Teil 4 - Die Vorherrschaft des Papstes und die Französische Revolution

Bereits erfüllte Prophetie - Teil 4 Der Vorherrschaft des Papsttums und die Französische Revolution Nachdem es im dritten Teil unserer Artikelreihe zur Bibelprophetie um die genau eingetroffenen Prophezeiungen der vergangenen Weltreiche ging, wird sich dieser Artikel mit den ebenso genau erfüllten Vorhersagen der Vorherrschaft des Papsttums im Mittelalter und der Französischen Revolution befassen. In dem letzten Artikel (Teil 3) ging es um die Vorhersagen in Daniel 2, der Weltreiche von 605 v.… ... weiterlesen
Der Erlösungsplan - JAHUSCHUAH, das Wort
13 Apr 2012

Der Erlösungsplan

Am 28.03.2012 erschien auf Welt Online ein Artikel mit dem Titel "Warum Theologen am Sühnetod Jesu zweifeln". Demnach glauben immer mehr namhafte Theologen nicht mehr, dass JAHUSCHUAH, der Messias, für unsere Sünden gestorben ist. Von der Kanzel ist immer öfter zu hören: "Der Tod Jesu war nicht notwendig, damit Gott sich mit uns versöhnt und uns vergibt." Man zweifelt generell an der Heilsbedeutung des Kreuzestodes JAHUSCHUAHs. Gott brauche kein Sühneopfer "denn es müsse ja nicht sein Zorn… ... weiterlesen
Daniel und seine Freunde lehnen die Speise des Königs ab
06 Apr 2012

Daniel 1,8 -- Daniel lehnt die Speise und den Wein des Königs ab

Daniel 1,8 Daniel aber nahm sich in seinem Herzen vor, sich mit der feinen Speise des Königs und mit dem Wein, den er trank nicht zu verunreinigen; er erbat sich vom obersten Kämmerer, dass er sich nicht verunreinigen müsse. Daniel nahm sich in seinem Herzen vor … Hier sehen wir einen Jugendlichen, der weit weg von zu Hause und seinem Elternhaus in einer heidnischen, gottlosen Umgebung zu seinen Grundsätzen steht. Daniel hatte eine feste Absicht. Er schwankte nicht. Er nahm es sich in seinem… ... weiterlesen
Luni-Solarkalender bei der Schöpfung eingesetzt
03 Apr 2012

Argument: Bei der Schöpfung wurde ein Wochenrhythmus von sieben Tagen eingesetzt. Wenn die Woche vom Mondzyklus abhängig wäre, dann hätte der siebte Tag kein Sabbat sein können. Ist das tatsächlich so?

Argument: Bei der Schöpfung wurde ein Wochenrhythmus von sieben Tagen eingesetzt. Wenn die Woche vom Mondzyklus abhängig wäre, dann hätte der siebte Tag kein Sabbat sein können. Ist das tatäschlich so? Die Woche wurde tatsächlich in einem Sieben-Tage Rhythmus vom Schöpfer eingesetzt. Eine Woche besteht immer aus sieben Tagen, nicht mehr und nicht weniger. Der Neumondtag oder der Translationstag zählen jedoch nicht zur Woche. JAHUWAH gibt uns die Sieben-Tage Woche vor, Er zeigt aber damit nicht… ... weiterlesen
Fragezeichen
03 Apr 2012

Haben die Juden nie den "Sabbat" aus den Augen verloren? Die Juden halten den Samstag. Ist der Samstag deshalb der Sabbat?

Haben die Juden nie den "Sabbat" aus den Augen verloren? Die Juden halten den Samstag. Ist der Samstag deshalb der Sabbat? Die Juden selber geben zu, dass sie zwar den ursprünglichen Schöpfungssabbat nie aus den Augen verloren haben, jedoch veränderten sie wissentlich ihren Kalender, wonach der Sabbat ursprünglich bestimmt wurde. Hier einige von zahlreichen Aussagen von jüdischen Gelehrten und Historikern: „Der Neumond ist noch und der Sabbat war ursprünglich abhängig vom Mondzyklus … Der… ... weiterlesen
Die reine Frau und die Hure Babylons
01 Apr 2012

Vom biblischen Passah zum heidnischen Ostern

„Denn es wird eine Zeit kommen,da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen,sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen,weil sie empfindliche Ohren haben;und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwendenund sich den Legenden zuwenden.“(2. Timotheus 4,3-4) In den Schriften des Neuen Bundes werden zwei völlig unterschiedliche Kirchen beschrieben. Es ist zum Einen die wahre Gemeinde, die Braut JAHUSCHUAH (Epheser 5,23; Offenbarung 12-14), und zum anderen die unreine Kirche,… ... weiterlesen
Osternest und Osterhase
27 Mär 2012

Zu Ehren der Himmelskönigin Astarte und ihres Sohnes Tammuz - Ostern

Zu Ehren der Himmelskönigin Astarte und ihres Sohnes TammuzOstern Ihr sollt euch nicht an die Götzen wenden und sollt euch keine gegossenen Götter machen, denn Ich, … [JAHUWAH], bin euer Gott. (3. Mose 19,4) „Denn alle Götter der Völker sind nichtige Götzen; aber … [JAHUWAH] hat die Himmel gemacht.“ (1. Chronik 16,26 und Psalm 96,5) Eines der wichtigsten sogenannten christlichen Feste ist Ostern. Millionen Menschen feiern es jedes Jahr in der Annahme, dass sie die Auferstehung des Messias… ... weiterlesen
Goetzendienst
22 Mär 2012

Daniel 1,7 -- Die Schule Babylons beginnt mit einer Namensänderung

Daniel 1,7 Und der Oberste der Hofbeamten gab ihnen Namen; und er nannte Daniel Beltsazar, und Hananja Sadrach, und Misael Mesach, und Asarja Abednego. Ein Teil des babylonischen Erziehungsprogramms beinhaltete die Änderung der Namen. Sowie die hebräischen Namen eine Bedeutung haben, so auch die babylonischen. Um eine Verbindung der Namen zu dem einen hebräischen Gott zu vermeiden ersetzte man sie mit Namen, die eine Anspielung auf die babylonischen Götter waren. Alle Namensteile mit „El“ für… ... weiterlesen
Die biblischen Feste JAHUWAHs
19 Mär 2012

JAHUWAHs Termine mit Seinem Volk

„Das sind die Feste JAHUWAHs, da ihr heilige Festversammlungen einberufen sollt; das sind MEINE Feste …“ (3. Mose 23,3) Das sind MEINE Feste … spricht JAHUWAH, der Allmächtige. Es sind nicht die Feste des Mose oder der alten Israeliten oder der Juden. Nein, es sind SEINE Feste. JAHUWAH ruft zu diesen Festen, um fröhliche Gemeinschaft mit Seinen Kindern zu haben. Im Gegensatz zu den heutigen Geistlichen, die von der Kanzel verkündigen, dass das Schriften des Alten Bundes nur für das alte Israel… ... weiterlesen
Daniel, Hananja, Misael und Asarja vor Nebukadnezar
15 Mär 2012

Daniel 1,6 -- Daniel, Hananja, Misael und Asarja

Daniel 1,6 Unter ihnen befanden sich von den Söhnen Judas Daniel, Hananja, Misael und Asarja. Heute wählen viele Eltern für ihre Kinder bestimmte Namen, weil sie den Klang schön finden oder weil er „in“ ist und ihn auch ihre Idole in Film und Fernsehen tragen. In biblischer Zeit hingegen, wurden die Namen nach ihrer Bedeutung ausgewählt. Eltern benannten ihre Babies nach körperlichen Merkmalen oder nach einer Charaktereigenschaft, die sie sich in ihrem Kind erhofften. Oft wurden die Kinder auch… ... weiterlesen
Was wurde ans Kreuz geheftet?
11 Mär 2012

Was wurde ans Kreuz geheftet?

„Er hat die gegen uns gerichtete Schuldschrift ausgelöscht,die durch Satzungen uns entgegenstand, und hat sie aus dem Weg geschafft, indem er sie ans Kreuz heftete.“Kolosser 2,14 Sonntag-haltende Christen weisen immer wieder auf folgende Bibelstellen, um zu beweisen, dass der Sabbat und die biblischen Feste abgeschafft wurden: Kolosser 2, Galater 4, Epheser 2 und Römer. Sabbat-haltende Christen, wie z.B. die Siebenten-Tags-Adventisten, betonen hingegen, dass zwar die Feste, Neumonde und… ... weiterlesen
Die Bibel
08 Mär 2012

Was sagt die Bibel, wann der Tag beginnt?

Mit Beginn der Abenddämmerung am Freitagabend zünden die Juden traditionell die Kerzen an, denn um diese Zeit wird der Sabbattag eingeleitet. Für Siebenten-Tags-Adventisten beginnt ebenfalls der Sabbat am Freitag nach Sonnenuntergang. Diese Tradition wurde von den Juden übernommen, als man zur Gewissheit gelangte, dass der Siebte Tag der Woche nicht der Sonntag - eine päpstliche Einrichtung - sondern der Sabbat ist. Man geht davon aus, dass generell jeder Tag mit dem Abend beginnt - von Abend… ... weiterlesen
Luzifers Fall
04 Mär 2012

Abaddon

Abaddon Abaddon ist Hebräisch und bedeutet Vernichtung, Abgrund, Untergang, Verderben. In Offenbarung 9,11 wurde dieser Ausdruck nicht ins Griechische übersetzt, sondern direkt aus dem Hebräischen übernommen: „Und sie haben als König über sich den Engel des Abgrunds; sein Name ist auf Hebräisch Abaddon, und im Griechischen hat er den Namen Apollyon.“ (Offenbarung 9,11) Dasselbe Wort „Abaddon“ wird im Alten Testament zusammen mit „Hölle“, „Totenreich“ oder „Grab“ erwähnt: „Das Totenreich liegt… ... weiterlesen
Alpha und Omega
03 Mär 2012

A und O - Alpha und Omega

A und O - Alpha und Omega "Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende." (Offenbarung 22,13) Alpha und Omega sind der erste und letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. Diese beiden Buchstaben stehen für Totalität, für das Umfassende, für den himmlischen Vater und den Sohn, beide als Schöpfer und Vollender der Welt. Die Schöpfung ist der Anfang, JAHUWAHs Herrlichkeit ist das Endziel. Unser Lebensweg und unsere Prüfungen liegen dazwischen. Der Anfang… ... weiterlesen
pdf
28 Feb 2012

Katholische Gelehrte bestätigen: Weder Samstag noch Sonntag ist der biblische Sabbat

Katholische Gelehrte bestätigen:Weder Samstag noch Sonntag ist der biblische Sabbat Artikel als PDF-Dokumentausdrucken oder abspeichern Siebenten-Tag Adventisten haben immer Römisch-Katholische Gelehrte zitiert, um zu zeigen, dass die Katholische Kirche zugibt, dass sie den Sabbat auf den Sonntag verlegt hat. Eines der bestbekannten Zitate steht im Großen Kampf von E.G.White auf S. 448: „Die Katholiken geben zu, daß die Veränderung des Sabbats von ihrer Kirche vorgenommen wurde und erklären,… ... weiterlesen
Juden an der Klagemauer
28 Feb 2012

Die Juden und der Sabbat

Christen, die den Samstag-Sabbat halten, haben immer geglaubt, dass die Juden nie aus den Augen verloren haben, wann der wahre Sabbat zu halten ist. Die Argumentation ist folgende: „Die Juden würden nie einen anderen Tag als den wahren Sabbat heilig halten; und weil sie am Samstag den Sabbat halten, muss das der wahre Sabbat der Bibel sein.“ Artikel als PDF-Dokument ausdrucken oder abspeichern Es ist wahr, dass die Juden den wahren Sabbat nie aus den Augen verloren haben. Jedoch veränderten sie… ... weiterlesen
Okulte Kinderliteratur
27 Feb 2012

Daniel 1,5 -- Und eine drei-jährige Chaldäische Erziehung erhalten

Daniel 1,5 Diesen bestimmte der König den täglichen Unterhalt von der feinen Speise des Königs und von dem Wein, den er selbst trank, und ordnete an, dass man sie drei Jahre lang erziehen sollte und dass sie danach dem König dienen sollten. Es spricht für die Staatsklugheit und edelmütige Gesinnung des Königs Nebukadnezars II, dass er sich Jugendliche Männer aussuchte, um sie an seinem Hof zu unterrichten, was für das Wohl seines Reiches erforderlich war. Er ließ Ihnen von denselben Speisen… ... weiterlesen
Der Chaldäische Siebenstern
14 Feb 2012

Daniel 1,4 -- junge Männer ohne Makel sollen am Palast des Königs dienen

Daniel 1,4 „… junge Männer ohne Makel, schön von Gestalt und klug in aller Weisheit, einsichtsvoll und des Wissens kundig, die tüchtig wären, im Palast des Königs zu dienen, und dass man sie in der Schrift und Sprache der Chaldäer unterwiese.“ Junge Männer Die Jugendlichen dürften zwischen 14 und 18 Jahre alt gewesen sein, als sie an den babylonischen Hof kamen. Josef z.B., als er in die Sklaverei verkauft wurde, war zwischen 17 und 18 Jahre alt (1. Mose 37,2„Dies ist die Geschichte Jakobs:… ... weiterlesen
Der Biblische Kalender - Das Zeitsystem des Himmels
09 Feb 2012

Der Schöpferkalender - Das Himmlische Zeitsystem

Der SchöpferkalenderDas Himmlische Zeitsystem „Und Elohim sprach:Es sollen Lichter an der Himmelsausdehnung sein,zur Unterscheidung von Tag und Nacht,die sollen als Zeichen dienenund zur Bestimmung der Zeitenund der Tage und Jahre; ...Er hat den Mond gemachtzur Bestimmung der Festzeiten."(1.Mose 1,14; Psalm 104,19) Das ursprüngliche Zeitsystem, das JAHUWAH bei der Schöpfung eingesetzt hat, funktioniert wie ein perfekt eingespieltes Orchester. Sonne und Mond lassen sich vom Schöpfer dirigieren, um… ... weiterlesen
Das Christentum gibt dem Heidentum die Hand
04 Feb 2012

Metamorphose: Christen werden zu Heiden

Metamorphose: Christen werden zu Heiden „Die heidnischen Namen der planetarischen Woche wurde von den sogenannten christlichen Nationen bis heute im Kalender aufrechterhalten. Jedes Mal, wenn wir in den Kalender schauen, haben wir vor uns einen ständigen Hinweis auf die Vermischung des Heidentums mit der Christenheit, die als Ergebnis des großen religiösen Abfalls stattfand – wie von Apostel Paulus vorhergesagt. Dies geschah in den frühen Jahrhunderten der christlichen Kirche und zeugt vom… ... weiterlesen
Der Gregorianische Kalender
02 Feb 2012

Die moderne Sieben-Tage-Woche: Die Geschichte einer Lüge

Die moderne Sieben-Tage-Woche: Die Geschichte einer LügeDer Ursprung des Gregorianischen Kalenders Christen, die am Sonntag Gottesdienst halten, gründen diese Praxis auf dem Glauben, dass der Messias an einem Sonntag von den Toten auferstand. Juden und Christen, die am Samstag Gottesdienst halten, tun dies, weil es der siebte Tag der Woche ist. Beide Parteien gründen ihre Überzeugung, und damit ihre praktische Umsetzung, auf einer Annahme. Aufgrund der Tatsache, dass sich bei der… ... weiterlesen
Gottesdienst am Samstag
02 Feb 2012

Der Ursprung des Siebten Tages - Samstag

Der Ursprung des Siebten TagesSamstag Heute sind sich viele Menschen bewusst, dass der Ursprung des Sonntags auf die Sonnenanbetung zurückgeht. Gleichzeitig nehmen sie jedoch an, dass der Samstag der biblische Siebente-Tag der Woche ist. Samstag ist tatsächlich der Siebte Tag der Woche (in Deutschland ist es seit 1976 der sechste Tag, man ist jedoch bestrebt dies wieder im Rahmen einer Kalenderänderung rückgängig zu machen, damit der Sonntag wieder der erste Tag der Woche ist). Der Kalender… ... weiterlesen
Voreingestelltes Bild
01 Feb 2012

Spricht nicht die Prophetie der 1260 Tage aus Offenbarung 12,6 gegen den Mond-Sonnenkalender?

Spricht nicht die Prophetie der 1260 Tage aus Offenbarung 11,3 und 12,6 gegen den Mond-Sonnenkalender? Nein, im Gegenteil. Prophetische Zeitangaben basieren auf der biblischen Jahresrechnung, nach der neben der Sonne, der Mond das bestimmende Zeitelement ist (1. Mose 1,14; Psalm 104,19). Das prophetische Jahr in der Bibel wird mit 360 Tagen angegeben, dies zeigt gerade die Prophezeiung von den 1260 Tagen. Unser moderner Kalender basiert jedoch ausschließlich auf dem Sonnenzyklus und besteht aus… ... weiterlesen
Fragezeichen
31 Jan 2012

Ist es wahr, dass in der Bibel die Woche - im Gegensatz zum Monat und zum Jahr - weder durch die Sonne noch durch den Mond bestimmt wird und damit auch der wöchentliche Sabbat nicht vom Mond abhängig ist?

Ist es nicht so, dass in der Bibel die Woche - im Gegensatz zum Monat und zum Jahr - weder durch die Sonne noch durch den Mond bestimmt wird und damit auch der wöchentliche Sabbat nicht vom Mond abhängig ist? „Er hat den Mond gemacht für die bestimmten Zeiten“. (Psalm 104,19) JAHUWAH hat den Mond gemacht für die bestimmten Zeiten. Das hebräische Wort für "bestimmte Zeiten" ist "mo'ed" (4150 Strong's Konordanz) und bedeutet: Zusammenkunft, Festzeit, Fest, Festversammlung, Verabredung. Mit diesen… ... weiterlesen
Fragezeichen
31 Jan 2012

An welchem Tag starb unser Heiland? Wann ruhte Er im Grab? An welchem Tag stand Er von den Toten auf?

An welchem Tag starb unser Heiland? Wann ruhte Er im Grab? An welchem Tag stand Er von den Toten auf? Besonders die Kreuzigungswoche zeigt, dass der Siebente-Tag Sabbat zur Zeit JAHUSCHUAHs nach dem biblischen Mond-Sonnenkalender bestimmt wurde. Es beweist einmal mehr, dass der 8., 15., 22. und 29 des Mond-Monats immer wöchentliche Sabbate sind. Der Heiland starb am gleichen Tag zur selben Stunde, an dem das jährliche alttestamentliche Passah stattfand. Es war ein Rüsttag, der 6. Tag der Woche… ... weiterlesen
Zweiter Monat Manna
31 Jan 2012

Zeigt der Manna-Bericht in 2. Mose 16 nur auf, dass die Israeliten den Sabbat hielten, aber nicht dass es ein Sabbat war, der nach dem Mond bestimmt wurde?

Zeigt der Manna-Bericht in 2. Mose 16 nur auf, dass die Israeliten den Sabbat hielten, aber nicht dass es ein Sabbat war, der nach dem Mond bestimmt wurde? Welcher wöchentliche Ruhetag wurde bei dem Mannawunder aus 2. Mose 16 gefeiert? War es der Samstag, bestimmt nach einem ununterbrochenen Wochenzyklus eines Sonnenkalenders? Gerade die Mannageschichte bestätigt, dass sich der Biblische Kalender ziemlich stark von unserem modernen Kalender unterscheidet. Die Lektionen vom himmlischen Manna… ... weiterlesen
Fragezeichen
31 Jan 2012

Ist der Neumondtag ein Werktag oder ein Feiertag, an dem keine Werktagsarbeit verrichtet wird?

Ist der Neumondtag ein Werktag oder Feiertag? Wurde das Manna – wie beim Sabbat – am Vortag für zwei Tage gesammelt? Wird am Neumondtag gearbeitet? In Hesekiel 46,1"So spricht Gott, JAHUWAH: Das Tor des inneren Vorhofs, das gegen Osten sieht, soll während der sechs Werktage geschlossen bleiben; aber am Sabbattag und am Tag des Neumonds soll es geöffnet werden."; Jesaja 66,22-23"Denn gleichwie der neue Himmel und die neue Erde, die Ich mache, vor Meinem Angesicht bleiben werden, spricht JAHUWAH,… ... weiterlesen
Fragezeichen
30 Jan 2012

Warum findet der Neumondtag meistens einen Tag nach dem astronomischen Neumond (wie im Gregorianischen Kalender eingezeichnet) statt, an manchen Monaten jedoch am selben Tag?

Warum findet der Neumondtag meistens einen Tag nach dem astronomischen Neumond (wie im Gregorianischen Kalender eingezeichnet) statt, an manchen Monaten jedoch am selben Tag? Der Neumondtag beginnt immer mit einem neuen Tag, das heißt, am Morgen, wenn der biblische Tag beginnt. Wie jeder Feiertag, dauert er auch einen kompletten Tag (Tageslichtstunden). Wenn der Zeitpunkt des astronomischen Neumondes (Konjunktion) beispielsweise um 15:00 Uhr nachmittags stattfindet, kann hier nicht der… ... weiterlesen
Lineal und Zirkel
29 Jan 2012

Bereits erfüllte Prophetie Teil 2 - Die Mathematik Gottes

Bereits erfüllte Prophetie - Teil 2Die Mathematik Gottes Den Verlauf der Weltgeschichte können wir in den Geschichtsbüchern nachlesen, doch in der Bibel stand es teilweise tausende Jahre früher. Die Bibel ermöglicht das, was kein anderes Werk auch nur ansatzweise schafft: sie gibt einen Überblick über den Verlauf der Menschheitsgeschichte vom Anfang bis zum Ende. Somit steht nicht nur geschrieben was geschah, sondern genauso was noch kommen wird! Der Wissenschaftler und Erfinder Thomas Edison… ... weiterlesen
Der Schlüssel zur Prophetieauslegung
09 Jan 2012

Der Schlüssel zur Bibelprophetie

Der Schlüssel zur Prophetie-Auslegung „Forscht im Buch … [JAHUWAH] nach und lest!Es fehlt nicht eins von diesen, keins vermisst das andere. Denn der Mund … [JAHUWAHs], Er hat es befohlen; und Sein Geist,Er hat sie zusammengebracht.“(Jesaja 34,16) Warum sollen wir denn in diesem BuchDie Bibel besteht aus 66 Büchern; 39 im Alten und 27 im Neuen Testament, geschrieben von ca. 40 Autoren, in einer Zeitspanne von ca. 1600 Jahren – von ca. 1500 v. Chr. bis ca. 95 n. Chr. forschen, ist es das denn… ... weiterlesen
Die dreifache Engelsbotschaft
07 Jan 2012

Das Zeichen in der dreifachen Engelsbotschaft - Die letzte Warnungsbotschaft an die Welt

Das Zeichen in der dreifachen Engelsbotschaft Eine letzte Warnungsbotschaft an alle Erdbewohner „Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt verkündigt werden, zum Zeugnis für alle Heidenvölker, und dann wird das Ende kommen.“(JAHUSCHUAH in Matthäus 24,14) In den letzten Tagen wird Gott JAHUWAH eine besondere Botschaft an eine dem Untergang geweihten Welt senden. Als der Messias JAHUSCHUAH Seinen Jüngern das Zeichen Seiner Wiederkunft darlegte, gab Er Ihnen auch dieses Versprechen… ... weiterlesen
Siegel
06 Jan 2012

Das Siegel des Allmächtigen Schöpfergottes

Der uns aber samt euch auf Christusfest gründet und uns gesalbt hat, das ist Gott [JAHUWAH],Er, der uns auch Sein Siegel aufgedrückt und uns den Geist als Unterpfandin unsere Herzen gegeben hat.2. Korinther 1,22 (Menge) Nicht lange nach der großen Schlacht bei Megiddo im alten Ägypten im Jahr 1457 v. Chr. durch König Thutmosis III, besiegte der ägyptische Pharao Ramses II. die Hethiter in der Schlacht bei Kadesch. Dass Ramses II. es war, der den Sieg davon trug, wird zumindest in den… ... weiterlesen
Das Vierte Gebot - Der Sabbat
06 Jan 2012

Ein Zeichen der Treue

Ein Zeichen der Treue „ So erkenne nun, dass … [JAHUWAH], dein Gott, der wahre Gott ist, der treue Gott, der den Bund und die Gnade denen bewahrt, die Ihn lieben und Seine Gebote bewahren, auf tausend Generationen.“5. Mose 7,9 „Ja, ich will dich Mir verloben in Treue, und du wirst … [JAHUWAH] erkennen!“ (Hosea 2,22) Gott JAHUWAH fordert von uns nichts, was Er nicht auch selbst ist und lebt. Er hat uns nicht nur „zuerst geliebt“ (1. Johannes 4,19), sondern Er ist es, der uns die Treue beweist,… ... weiterlesen
Der Segen des Sabbats
06 Jan 2012

Ein heilendes, befreiendes und erlösendes Prinzip

Ein heilendes, befreiendes und erlösendes Prinzip „O dass du auf Meine Gebote gemerkt hättest, so würde dein Friede sein wie ein Wasserstrom und deine Gerechtigkeit wie Meereswellen … Aber die Gottlosen, spricht … [JAHUWAH] haben keinen Frieden.“(Jesaja 48,18.21) JAHUWAH segnet den Menschen, der diesen Tag heilig hält. Diesen Segen hat JAHUWAH auf den siebten Tag gelegt. Er hat ihn nicht auf den ersten Tag oder den sechsten Tag der Woche gelegt. Er hat Seinen Segen auf den Siebten Tag der… ... weiterlesen
Sonnenaufgang
06 Jan 2012

Ein Ruhetag der Gemeinschaft mit unserem Schöpfer

Ein Ruhetag der Gemeinschaft mit unserem Schöpfer „Der Sabbat ist um des Menschen willen geschaffen worden und nicht der Mensch um des Sabbats willen“.(JAHUSCHUAH Messias in Markus 2,27) Indem der Schöpfer am siebten Tag ruhte, diesen Tag heiligte und segnete, machte Er diese Einrichtung zu einem dauerhaften Ruhetag. Oft wird auch von der „Ruhe Gottes“ gesprochen. Das vierte Gebot (Sabbatgebot) zeigt, dass die Ruhe Gott JAHUWAHs nicht zu Lasten der Menschen geht, sondern etwas zu deren Gunsten… ... weiterlesen
Das Gesetz JAHUWAHs
05 Jan 2012

Durch Rom verfälscht

Durch Rom verfälscht „Und er wird freche Reden gegen den Höchsten führenund die Heiligen des Allerhöchsten bedrückenund wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern.“Daniel 7,25 Der Prophet Daniel sah die Veränderung und Verschleierung des Gesetzes JAHUWAHs, sowie Seiner festgesetzten Zeiten der Anbetung durch die religiöse römische Macht bereits 500 Jahre v. Chr. voraus. Es wurde nicht nur der Sabbat auf den Sonntag (in den meisten Ländern heute der erste Tag der Woche) verlegt… ... weiterlesen
Gedenke an den Sabbattag! 2. Mose 20,8
05 Jan 2012

Das vergessene Gebot

Das vergessene Gebot Das vierte Gebot, ist das einzige Gebot, welches mit „Gedenke“ beginnt. Das einzige Gebot aber, das die Menschen vergessen haben, ist genau dieses Gebot, das mit „Gedenke…“ eingeleitet wird. Es zeigt auch, dass der Sabbat nicht erst am Sinai eingesetzt wurde. Der Schöpfer in Seiner weisen Voraussicht wusste, dass Seine Geschöpfe gerade das Gebot vergessen würden, welches Ihn als den Regierenden über das gesamte Weltall auszeichnet; Er, der Himmel und Erde erschaffen hatte… ... weiterlesen
JAHUWAH segnete den Siebten Tag
05 Jan 2012

Von JAHUSCHUAH geheiligt und bestätigt

Von JAHUSCHUAH geheiligt und bestätigt Was bei der Schöpfung zum Wohle der Menschen verordnet wurde, hat JAHUSCHUAH in Seinem vorbildlichen Wandel jeden Sabbat getan. Der Schöpfer hat den Siebten Tag „geheiligt“. Das bedeutet, dass dieser Tag einen besonderen Stellenwert erhält und vom Alltäglichen abgehoben wird. Indem der Schöpfer am Siebten Tag ruhte und diese Ruhe durch Seinen Segen zu einer Sache auf Dauer machte, sonderte Er diesen Tag von allen anderen Tagen ab. Als unser Erlöser… ... weiterlesen
Die Schoepfung
05 Jan 2012

Bei der Schöpfung eingesetzt

Bei der Schöpfung eingesetzt „Er hat ein Gedächtnis gestiftet seinen Wundern,gnädig und barmherzig ist … [JAHUWAH].“(Psalm 111,4) „Der siebente Tag der Woche ist einer der genialsten Gedanken der Weltgeschichte. Er ist einer der Hinweise, wie ein Mensch leben muss, wenn er im Sinne seines Schöpfers ein Mensch sein will.“ (Jörg Zink, Theologe und Bibelübersetzer) Der Sabbat hat seinen Ursprung in der Schöpfung, als JAHUWAH am siebten Tag von Seinen Werken ruhte. Der biblische Schöpfungsbericht… ... weiterlesen
Die Zehn Gebote JAHUWHs
04 Jan 2012

Eine Verfassung für das Reich JAHUWAHs

Eine Verfassung für das Reich JAHUWAHs Fast jeder Staat oder Regierung hat eine Verfassung. Bei uns in der Bundesrepublik Deutschland heißt sie Grundgesetz. Es legt die Rechte und Pflichten eines jeden Bürgers fest. Jeder Bürger dieses Staates hat sich danach zu richten. Manche Staatsbürger kommen mit dem Gesetz in Konflikt. Die kleinste Übertretung der Verfassung und aller anderen Gesetze wird strafrechtlich verfolgt. Auch die Regierung des Schöpfergottes JAHUWAH hat ein Gesetz. Es ist ein… ... weiterlesen
Im Gehirn Wurzeln geschlagen
20 Dez 2011

Eine Täuschung hält die ganze Welt gefangen

Eine Täuschung hält die ganze Welt gefangen "Die Weisheit des Klugen ist es,seinen Weg zu begreifen, aber die Narrheit der Toren ist Täuschung."(Sprüche 14,8) Bisher haben Christen fälschlicherweise angenommen, der Sabbat der Bibel sei identisch mit dem Samstag des heutigen Gregorianischen Sonnenkalenders. Es wird ebenfalls geglaubt, dass der Sonntag der biblische erste Tag der Woche sei, an dem unser Erlöser von den Toten auferstand. Man nimmt weiter an, dass sich diese Tage im Wochenrhythmus… ... weiterlesen
Zehn Gebote veraendert
19 Dez 2011

Das hat JAHUSCHUAH nicht gewollt!

Das hat JAHUSCHUAH nicht gewollt! Das Weihwasser kam ca. im Jahre 120 n. Chr. in Gebrauch. Die Bußübungen wurden im Jahre 157 n. Chr. eingeführt. Der Märtyrerkult nahm 160 n. Chr. seinen Anfang. Der Fisch als Symbol des Christentums wurde von Clemens von Alixandrien ca. Anfang des dritten Jahrhunderts empfohlen. Die Trinitätslehre wurde im Jahre 320 n. Chr. mit Mehrheitsbeschluss auf dem Konzil zu Nizäa angenommen. Der heidnische Sonnen-Tag verdrängte am 7. März 321 n. Chr. den von Gott JAHUWAH… ... weiterlesen
Die 12 Sämme Israels
17 Dez 2011

Daniel 1,3 -- Die Vornehmsten der Gefangenen werden für den König ausgewählt

Daniel 1,3 „Und der KönigKönig Nebukadnezar II, 605 – 562 v. Chr. befahl Aspenas, dem Obersten seiner Kämmerer , dass er ihm etliche von den Söhnen Israels bringen solle, die von königlichem Samen und von den Vornehmsten sein sollten, …“ Dieser Sachverhalt wurde viele Jahre früher bereits durch den Propheten Jesaja dem König Hiskia mitgeteilt: „Und von deinen Söhnen, die von dir abstammen werden, die du zeugen wirst, wird man welche nehmen, und sie werden Kämmerer sein im Palast des Königs von… ... weiterlesen
Sonne und Mond für die Zeitbestimmung
15 Dez 2011

Der Biblische Mond-Sonnen-Kalender - Bei der Schöpfung eingesetzt

Der Biblische Mond-Sonnenkalendervom Schöpfer bei der Schöpfung eingesetzt „Er hat den Mond gemacht zur Zeitbestimmung“. (Psalm 104,19)"Haltet nur ja Meine Sabbate! Denn sie sind ein Zeichen zwischen Mir und euch für all eure Generationen, damit man erkenne, daß Ich, ... [JAHUWAH], es bin, der euch heiligt." (2. Mose 31,13)"Dein Wohlgefallen zu tun, mein Gott, liebe ich; und Dein Gesetz ist tief in meinem Innern." (Psalm 40,9) Artikel als PDFausdrucken oder abspeichern Aus Liebe tun Menschen… ... weiterlesen
Das Standbild Daniels
13 Dez 2011

Bereits erfüllte Prophetie Teil 3 - Die Weltreiche des Propheten Daniel

Bereits erfüllte Prophetie - Teil 3Die Weltreiche des Propheten Daniel Einer der wichtigsten Propheten der Bibel ist Daniel. Er lebte im 6. Jahrhundert v. Chr. Gott JAHUWAH gab ihm einen Einblick in Ereignisse der Weltgeschichte von seiner Lebenszeit bis zum Ende. Bis auf einen kleinen Rest hat sich bereits alles bis ins Detail erfüllt. In Daniel Kapitel 2 wird ein Traum des Babylonische König Nebukadnezar II beschrieben, in welchem Gott ihm die kommenden Weltreiche bis zur Wiederkunft Christi… ... weiterlesen
Hebräische Schrift
12 Dez 2011

Bereits erfüllte Prophetie Teil 1 - Die Vorhersagen über den Messias

Bereits erfüllte Prophetie Teil 1Die Vorhersagen über den Messias Für Denjenigen, der sich ernsthaft dazu entschlossen hat, die Glaubwürdigkeit der biblischen Prophetie selbst zu überprüfen, für den kann letztendlich nur diese eine Möglichkeit bleiben: Die vielen erfüllten Vorhersagen der Bibel sind staunend anzuerkennen! Doch hierbei muss noch mal klar betont werden, dass man sich seine eigene Meinung bilden muss und dies funktioniert nur durch das eigene Studium! Man sollte sich nicht der… ... weiterlesen
Bibel Sanduhr Erde
10 Dez 2011

Was sagt uns die Prophetie der Bibel über die aktuelle Krise?

Was sagt uns die Prophetie der Bibel über die aktuelle Krise? Dieser Artikel ist der Auftakt einer Reihe von Artikeln [2009 geschrieben], die anhand der biblischen Prophetie aufzeigen wollen, dass wir uns nun an einem kritischen Wendepunkt der Weltgeschichte befinden. Weil es in den Schulen und Universitäten nicht gelehrt wird, weiß kaum jemand, dass die Bibel viele Hunderte Voraussagen gemacht hat, die alle eingetroffen sind. Dies lässt sich anhand der Geschichtsschreibung und der Archäologie… ... weiterlesen
Jesajas Prophezeihungen wurden in den Wind geschlagen
09 Dez 2011

Daniel 1,2 -- Der König von Juda wird gefangen genommen

Daniel 1,2 „Und …[JAHUWAH] gab Jojakim, den König von Juda, in seine Hand [Nebukadnezar], auch einen Teil der Geräte des Hauses ... [JAHUWAHs] ; diese führte er hinweg in das Land Sinear, in das Haus seines Gottes; und er brachte die Geräte in die Schatzkammer seines Gottes.“ Gegeben in die Hand des Babylonischen Königs Nicht die Macht Nebukadnezars brachte die Israeliten zu Fall. Es waren ihre Sünden, die dazu führten, dass dieses Leid über sie kam. „…[JAHWUAH], dein Gott, hat dieses Unheil… ... weiterlesen
info
08 Dez 2011

Daniel 1,1 -- König Nebukadnezar belagert Jerusalem - Erste Wegführung

Daniel 1,1 Im dritten Jahr der Regierung Jojakims, des Königs von Juda, kam Nebukadnezar, der König von Babel, nach Jerusalem und belagerte es. Die Gefangenschaft wurde durch Jeremia vorhergesagt: Jer. 25, 8-11. Jeremia hatte im Auftrag JAHUWAHs die erste Wegführung des Volkes Israels nach Babylon angekündigt, weil es Ihm nicht gehorcht hatte. Es diente den Götzen und hatte sich von dem einen lebendigen Gott des Himmels abgewendet (Jeremia 17, 1-4). JAHUWAH ließ aber durch Jeremia auch… ... weiterlesen
Impressum Copyright © 2012-2017 Bibel-Offenbarung