Was ist „Gottes Geist“?

Erstellt: Sonntag, 20. Oktober 2013 Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 30. März 2017

 

FragezeichenBereits im zweiten Vers des ersten Buches der Bibel werden wir auf den „Geist Gottes“ im Zusammenhang mit der Schöpfung aufmerksam gemacht:

„Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.“ (1. Mose 1,2)

Wenn „der Geist Gottes über den Wassern schwebte“, so ist dies nicht „Gott, der heilige Geist“. Nur weil etwas „schwebt“ muss es nicht eine Person sein. Das hier verwendete hebräische Wort für „Geist“ ist ruach. Ruach kann auch Atem (Odem) oder Wind bedeuten. Der Geist JaHuWaHs (Gottes) ist Sein Atem, Sein Odem. Auch dies lässt keine Personifizierung zu. Der Geist JaHuWaHs, der über den Wassern schwebte, ist Sein Geist, es ist eine energieversorgende, ausführende und anweisende Kraft.

„Der Du die Berge gründest in Deiner Kraft, der du mit Macht umgürtet bist…“ (Psalm 65,7)

„Da bildete Gott … [JaHuWaH] den Menschen, Staub von der Erde, und blies den Odem [Geist] des Lebens in seine Nase, und so wurde der Mensch eine lebendige Seele.“ (1. Mose 2,7)

„Durch Gottes Odem [Geist] kommen sie um; durch den Hauch seines Zornes werden sie verzehrt.“ (Hiob 4,9)

„Ach, … [JaHuWaH, Elohim], siehe, Du hast den Himmel und die Erde gemacht mit Deiner großen Kraft und mit Deinem ausgestreckten Arm; Dir ist nichts unmöglich!“ (Jesaja 37,16)

„Denn wer von den Menschen kennt die Gedanken des Menschen als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? So kennt auch niemand die Gedanken Gottes als nur der Geist Gottes.“ (1. Korinther 2,11)

Nicht durch eine weitere Person oder einem dritten „Gott Heiliger Geist“ wurde die Erde erschaffen, sondern durch JaHuWaHs Geist, Seine große Kraft. Im Biblisch-Theologischen Handwörterbuch von Osterloh und Engelland ist auf S. 249 ein aufschlussreicher Kommentar zu lesen:

„In dem Bilde der ursprünglichen Welt, mit dem die heilige Schrift beginnt, ist der Geist Gottes als die von oben kommende Kraft des Lebens gesehen. In den letzten Worten der Bibel ist der Geist mit der Gemeinde verbunden als die Kraftquelle ihres Lebens, ihres Gebetes, ihres Ausschauen auf die Erlösung. Der Geist Gottes, der in den Gläubigen den rechten Glauben gewirkt hat und immer neu wirkt, ist nichts anderes als die lebendige Verbindung Gottes mit dem Gerechtfertigten.“

Der Geist JaHuWaHs ist derselbe Geist, der auch im Neuen Testament als „heiliger Geist“ bezeichnet wird. JaHuWaH hat einen Geist, wie auch der Mensch einen Geist hat. Sein Geist ist jedoch allmächtig, allgegenwärtig und heilig. Deshalb wird dieser auch „heiliger Geist“ genannt.

„So spricht Gott, … [JaHuWaH], der die Himmel schuf und ausspannte und die Erde ausbreitete samt ihrem Gewächs, der dem Volk auf ihr Odem gibt und Geist denen, die darauf wandeln“. (Jesaja 11,5)

Auch diejenigen, „die darauf wandeln“ erhalten Seinen Geist. JaHuWaH teilte Mose mit:

„Und ich will herabkommen und dort mit dir reden; und ich werde von dem Geist nehmen, der auf dir ist, und auf sie legen, dass sie mit dir an der Last des Volkes tragen und du sie nicht allein tragen musst. […] Da kam … [JaHuWaH] herab in der Wolke und redete mit ihm, und Er nahm von dem Geist, der auf ihm war, und legte ihn auf die 70 Ältesten; und es geschah, als der Geist auf ihnen ruhte, da weissagten sie, aber nicht fortgesetzt.“ (4. Mose 11,17.25)

Wir benötigen JaHuWaHs heiligen Geist, um ein Leben zu führen, das auf die Himmlische Heiligkeit und Regierung JaHuWaHs vorbereitet. Durch diesen heiligen Geist kann der Mensch die geistlichen Dinge auch geistlich beurteilen und Sein Wort richtig verstehen. Der weise König David wusste das und so betete er:

„Verwirf mich nicht von Deinem Angesicht, und nimm Deinen heiligen Geist nicht von mir.“ (Psalm 51,13)

So wie JaHuWaH Seinen heiligen Geist auf Seine Kinder ausgoss, so tat Er dies auch im Neuen Testament und auch heute noch:

„Und siehe, ich sende auf euch die Verheißung Meines Vaters; ihr aber bleibt in der Stadt Jerusalem, bis ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe!“ (Lukas 24,49)

„Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht … [JaHuWaH], da werde Ich ausgießen von Meinem Geist auf alles Fleisch …“ (Apostelgeschichte 2,17)

„Und nach diesem wird es geschehen, dass Ich Meinen Geist ausgieße über alles Fleisch …“ (Joel 3,1)

Die Ausgießung des heiligen Geistes kommt also nicht von einem dritten Gott, sondern vom Vater. Der „heilige Geist“ ist der Geist des Vaters, sowohl im Alten Testament als auch im Neuen. Es ist der heilige Geist des Vaters, den Er auch dem Sohn gegeben hat. Da wir ausschließlich durch Seinen Sohn zu Ihm kommen können, benötigen wir den heiligen Geist Jahuschuahs. Die Quelle ist JaHuWaH.

„Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch Meinen Geist, spricht JaHuWaH, der Heerscharen.“ (Sacharia 4,6)

„Der Beistand aber, der heilige Geist, den der Vater senden wird in Meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was Ich euch gesagt habe.“ (Johannes 14,26)

„…da ihr mit Ihm begraben seid in der Taufe. In Ihm [Jahuschuah] seid ihr auch mitauferweckt worden durch den Glauben an die Kraftwirkung … [JaHuWaHs], der Ihn aus den Toten auferweckt hat.“ (Kolosser 2,12)

Weitere Fragen und Antworten zum heiligen Geist

 

Datenschutz Impressum Copyright © 2012-2019 Bibel-Offenbarung