Gibt es einen Unterschied zwischen dem „Geist Gottes“ und dem „Heiligen Geist“?

Erstellt: Samstag, 26. Oktober 2013 Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 10. April 2019

 

FragezeichenVom ersten Buch des Alten Testaments bis zum letzten Buch des Neuen Testaments macht die Bibel keinen Unterschied zwischen „Geist Gottes“ und „heiliger Geist“. Wenn in der Bibel vom heiligen Geist die Rede ist, dann ist dieser nicht die „dritte Person der Gottheit“, sondern es ist der Geist JaHuWaHs, des Vaters. Denselben Geist hat ebenso Sein Sohn Jahuschuah. In einigen Bibelstellen wird uns mitgeteilt, dass der heilige Geist „redet, tröstet, lehrt, überführt“, usw. Der Geist, der da redet, tröstet oder lehrt, ist der Geist des Vaters durch Seinen Sohn. Denn außer Seinen geliebten Sohn, durch den wir zum Vater kommen können, braucht der Vater niemanden, der für Ihn redet, tröstet, lehrt oder überführt. Wenn es z.B. in Markus 13,11 heißt:

„Wenn sie euch aber wegführen und ausliefern werden, so sorgt nicht im Voraus, was ihr reden sollt, und überlegt es nicht vorher, sondern was euch zu jener Stunde gegeben wird, das redet! Denn nicht ihr seid es, die reden, sondern der heilige Geist.“

Ist dieser „heilige Geist“ die dritte Gottperson der Trinität? Nein, es ist der Geist des Himmlischen Vaters. Dies wird sehr klar in Matthäus 10,20 wo Sein Sohn die gleichen Worte benutzt wie in Markus 13,11 jedoch mit einer zusätzlichen Erklärung:

„Wenn sie euch aber ausliefern, so sorgt euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt. Denn nicht ihr seid es, die reden, sondern der Geist eures Vaters ist‘s, der durch euch redet.“ (Matthäus 10,19-20)

Damit ist bewiesen, dass der heilige Geist aus Markus 13,11 der Geist JaHuWaHs, des Vaters, ist. Jahuschuah, der Sohn, bezeichnet nicht nur den Geist Seines Vaters als heiligen Geist, sondern auch Seinen eigenen Geist, den Er auch als Seinen Atem bezeichnet:

„Und nachdem Er dies gesagt hatte, hauchte Er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt heiligen Geist!“ (Johannes 20,22)

Petrus schreibt vom heiligen Geist:

„Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet.“ (2. Petrus 1,21)

Dieser heilige Geist, ist der Geist des Messias, wie Petrus weiter bestätigt:

„Sie haben nachgeforscht, auf welche und was für eine Zeit der Geist des … [Messias] in ihnen hindeutete, der die für … [den Messias] bestimmten Leiden und die darauf folgenden Herrlichkeiten zuvor bezeugte.“ (1. Petrus 1,11)

Der heilige Geist ist der Geist des Messias. Wessen Geist ist es der uns mit „unaussprechlichen Seufzen vertritt“ (Römer 8,26)? Auch dieser ist der Geist Jahuschuahs, des Messias, der uns vor JaHuWaH, dem Vater, mit unaussprechlichem Seufzen vertritt. In Römer 8,34 wird uns dies ganz klar aufgezeigt:

„Wer will verdammen? … [Der Messias], der gestorben ist, ja vielmehr, der auch auferweckt ist, der auch zur Rechten … [JaHuWaHs] ist, der uns auch vertritt?“ (Schlachter 1951)

Im Alten Testament, in Joel 3,1, verheißt der Vater JaHuWaH Seinen Geist, der auf die Gläubigen ausgegossen werden wird. In Apostelgeschichte 2,16-17 wird diese Verheißung wahr:

„…sondern dies ist es, was durch den Propheten Joel gesagt worden ist:»Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht … [JaHuWaH], da werde Ich ausgießen von Meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Träume haben…“ (Apostelgeschichte 2,16-17)

JaHuWaH verspricht: „Da werde ICH ausgießen von MEINEM GEIST auf alles Fleisch“. Wessen Geist ist es? Die dritte Person der Gottheit? Nein, es ist der Geist des Vaters JaHuWaH!

„Uns aber hat es … [JaHuWaH] geoffenbart durch Seinen Geist; denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen … [JaHuWaHs]. Denn wer von den Menschen kennt die Gedanken des Menschen als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? So kennt auch niemand die Gedanken … [JaHuWaHs] als nur der Geist … [JaHuWaHs].“ (1. Korinther 2,10-11)

Eine weitere Bibelstelle, in der der heilige Geist die Aposteln daran hinderte, das Wort zu verkündigen:

„Sie durchzogen aber Phrygien und die galatische Landschaft, nachdem sie von dem Heiligen Geist daran gehindert worden waren, das Wort in Asien zu reden.“ (Apostelgeschichte 16,6)

Die dritte Person der Trinität-Gottheit? Nein! Ein Vers weiter wird uns mitgeteilt, dass es der Geist des Messias ist:

„als sie aber gegen Mysien hin kamen, versuchten sie nach Bithynien zu reisen, und der Geist … [Jahuschuah] erlaubte es ihnen nicht“. (Vers 7; Schlachter 1951, Elberfelder, Luther, Zürcher, Menge, Interlinear-Übersetzung; in der Schlachter 2000 wurde es leider verändert, dort steht nur: „der Geist“ und nicht „der Geist Jesu (Jahuschuah).

Hinsichtlich des heiligen Geistes besteht auch kein Unterschied zwischen dem Alten und dem Neuen Testament. Bitte lies hierzu „Ist der heilige Geist eine Person? Ist er die dritte Person der Gottheit?“. Nachfolgend beispielhaft noch ein paar Bibelverse aus dem Alten Testament, die für sich selbst sprechen.

„Verwirf mich nicht von Deinem Angesicht, und nimm Deinen heiligen Geist nicht von mir.“ (Psalm 51,13)

"Sie aber waren widerspenstig und betrübten Seinen heiligen Geist; da wurde er ihnen zum Feind und kämpfte selbst gegen sie.“ (Jesaja 63,10)

„Und der Pharao sprach zu seinen Knechten: Können wir einen Mann finden wie diesen, in dem der Geist Gottes ist?“ (1.Mose 41,38)

„und hat ihn mit dem Geist Gottes erfüllt, mit Weisheit und Verstand und Erkenntnis und mit Geschicklichkeit für jede Arbeit“. (2.Mose 35,31)

„Und Bileam hob seine Augen auf und sah Israel, wie es nach seinen Stämmen lagerte. Und der Geist Gottes kam auf ihn.“ (4. Mose 24,2)

„Da kam der Geist … [JaHuWaHs] über ihn, und die Stricke an seinen Armen wurden wie Flachsfäden, die das Feuer versengt hat, sodass die Fesseln von seinen Händen fielen.“ (Richter 15,14)

„Denn als sie dort an den Hügel kamen, siehe, da begegnete ihm eine Schar Propheten, und der Geist Gottes kam über ihn, sodass er in ihrer Mitte weissagte.“ (1.Samuel 10,10)

“Da kam der Geist Gottes über Saul, als er diese Worte hörte, und sein Zorn entbrannte sehr.“ (1.Samuel 11,6)

“…da kam auf die Boten Sauls der Geist Gottes, sodass auch sie weissagten.“ (1. Samuel 19,20b)

“Da kam der Geist Gottes [JaHuWaH] über Sacharja, den Sohn Jojadas, des Priesters, sodass er gegen das Volk auftrat und zu ihnen sprach: So spricht … [JaHuWaH]: Warum übertretet ihr die Gebote … [JaHuWaHs]? Darum wird es euch nicht gelingen; denn weil ihr … [JaHuWaH] verlassen habt, wird Er euch auch verlassen!“ (2.Chronik 24,20)

Wenn JaHuWaH den Menschen „verlässt“, dann heißt dies, dass Er Seinen Geist zurückzieht. Der Erzrebell Luzifer kann dann das Feld übernehmen. Siehe hierzu auch: Wer ist der "dritte Gott heilige Geist"? Wer wollte Sein wie Gott?

 

 

Datenschutz Impressum Copyright © 2012-2019 Bibel-Offenbarung