Zeigt der Manna-Bericht in 2. Mose 16 nur auf, dass die Israeliten den Sabbat hielten, aber nicht dass es ein Sabbat war, der nach dem Mond bestimmt wurde?

Drucken
Erstellt: Dienstag, 31. Januar 2012 Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 30. März 2016

Zeigt der Manna-Bericht in 2. Mose 16 nur auf, dass die Israeliten den Sabbat hielten, aber nicht dass es ein Sabbat war, der nach dem Mond bestimmt wurde?

 

Welcher wöchentliche Ruhetag wurde bei dem Mannawunder aus 2. Mose 16 gefeiert? War es der Samstag, bestimmt nach einem ununterbrochenen Wochenzyklus eines Sonnenkalenders? Gerade die Mannageschichte bestätigt, dass sich der Biblische Kalender ziemlich stark von unserem modernen Kalender unterscheidet. Die Lektionen vom himmlischen Manna lehren uns, dass JAHUWAH den Siebenten-Tag Sabbat eingesetzt und geheiligt hat, welcher aber weder Samstag noch Sonntag ist. Die Geschichte vom Manna zeigt, dass der Sabbat immer am 8., 15., 22. und 29. Des Mond-Monats stattfindet. Folgende Prinzipien lässt die Manna-Darstellung erkennen:

JAHUWAHs primärer Fokus der „Lektion des Mannas“ im zweiten Monat soll zeigen, wie die sechs Arbeitstage und der Siebente-Tag Sabbat, sowie der Neumondtag, miteinander in Verbindung stehen. Es ist unmöglich, den Siebenten-Tag Sabbat zu lokalisieren, ohne vorher den Neumond zu bestimmen. Es wird deutlich, dass der moderne Römisch-Gregorianische Kalender nicht mit dem biblischen Bericht der vom Schöpfer bestimmten Kennzeichen der Kalenderberechnung übereinstimmt.

Genau dieser Siebte Tag, den die Israeliten kurz vor der ersten Mannagabe und eine Woche später, am 15. und am 22. des zweiten biblischen Mond-Monats feierten, ist auch derselbe Siebte Tag, den sie am Berg Sinai hielten. Siehe dazu den Artikel „Das Zeitsystem des Schöpfers: In Ägypten vergessen – beim Auszug wieder hergestellt“.

Entsprechend den gewichtigen Beweisen dieser drei identischen Monate des Auszugs aus Ägypten, der Manna-Geschichte und die Ankunft am Berg Sinai, existieren im biblischen Kalender – wie er von JAHUWAH bei der Schöpfung gegeben wurde – keine ununterbrochenen Ketten von aufeinanderfolgenden Wochen. Dieser Glaube, dass eine kontinuierliche, ununterbrochene Kette von Wochen bei der Schöpfung begann und sich bis heute im modernen Römischen Kalender fortsetzte, basiert gänzlich auf einer Annahme und ist biblisch nicht belegbar.

 

 

Weitere Infos zum Biblischen Mond-Sonnenkalender:

Der Schöpferkalender

Videos zum Schöpferkalender

Zum Download oder Ausdruck des Mond-Sonnenkalenders von Bibel-Offenbarung und Informationen über astronomische Daten: hier klicken.