Warum findet der Neumondtag meistens einen Tag nach dem astronomischen Neumond (wie im Gregorianischen Kalender eingezeichnet) statt, an manchen Monaten jedoch am selben Tag?

Erstellt: Montag, 30. Januar 2012 Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 30. März 2016

Warum findet der Neumondtag meistens einen Tag nach dem astronomischen Neumond (wie im Gregorianischen Kalender eingezeichnet) statt, an manchen Monaten jedoch am selben Tag? 

FragezeichenDer Neumondtag beginnt immer mit einem neuen Tag, das heißt, am Morgen, wenn der biblische Tag beginnt. Wie jeder Feiertag, dauert er auch einen kompletten Tag (Tageslichtstunden). Wenn der Zeitpunkt des astronomischen Neumondes (Konjunktion) beispielsweise um 15:00 Uhr nachmittags stattfindet, kann hier nicht der Neumondtag beginnen, weil der Großteil des Tages bereits vorüber ist. Die Konjunktion (Sonne Mond und Erde stehen in einer Linie) gibt das Signal für den kommenden Neumondtag und so beginnt dieser am Tag darauf.

Warum aber findet der Neumondtag manchmal am selben Tag statt, an dem der astronomische Neumond im Gregorianischen Kalender eingezeichnet ist?

Der Grund liegt im unterschiedlichen Tagesbeginn. Während in der Bibel der Tag mit dem Morgen beginnt, ist im Gregorianischen Kalender Mitternacht der Tagesbeginn. Wenn also die Konjunktion zwischen 24:00 Uhr und Morgendämmerung/Sonnenaufgang stattfindet, dann ist der "darauffolgende Morgen" dasselbe Kalenderdatum wie im Gregorianischen Kalender. Wenn aber die Konjunktion nach der Morgendämmerung/Sonnenaufgang stattfindet, ist der biblische Tag bereits angebrochen und gehört damit noch zum alten Monat. Der Neumondtag beginnt dann erst am darauffolgenden Kalendertag.

 

Datenschutz Impressum Copyright © 2012-2019 Bibel-Offenbarung