Das Zweite Kommen | Teil 3 - Die Vernichtung der Ungerechten

Erstellt: Mittwoch, 17. Oktober 2012 Zuletzt aktualisiert: Samstag, 14. Juni 2014

 

Die Schönheit der Gerechtigkeit des Himmlischen Vaters liegt darin, dass sie immer durch die Gnade ausgeglichen wird. Die Heilige Schrift stellt uns diese zwei Aspekte Seines vielseitigen, heiligen Charakters vor:

Liebe
 

Geliebte, lasst uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus JAHUWAH, und jeder, der liebt, ist aus JAHUWAH geboren und erkennt JAHUWAH. Wer nicht liebt, der hat JAHUWAH nicht erkannt; denn JAHUWAH ist Liebe. (Siehe 1. Johannes 4,7-8)

Gerechtigkeit

Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er Einsicht hat und Mich erkennt, dass Ich JAHUWAH bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden! Denn daran habe Ich Wohlgefallen, spricht JAHUWAH. (Siehe Jeremia 9,23)

Kalte Gerechtigkeit unvermischt mit Gnade ist nicht wirklich gerecht. Ebenso ist eine schwache Gnade ohne Gerechtigkeit, welche der Gnade die notwendige Macht verleiht, nicht wirklich gnadenreich. Nur durch die Vereinigung beider Aspekte, wird eine perfekte und vollkommene Gerechtigkeit erreicht. Die perfekte Mischung aus göttlicher Liebe und Gerechtigkeit wird sogar in der Bestrafung der Gesetzlosen demonstriert. JAHUWAH liebt die Freiheit. Er garantiert die Freiheit der Wahl für alle Seine geschaffenen Wesen. Diejenigen, die hartnäckig auf der Seite des großen Rebellen Satans stehen, werden nicht gegen ihren Willen gezwungen, in den Himmel aufgenommen zu werden. Im Gegenteil, sie werden ihre Belohnung zusammen mit Satan im Höllenfeuer erhalten. Die meisten Menschen nehmen an, dass der Feuersee, von dem in der Bibel gesprochen wird, ein Symbol für eine ewig brennende Hölle ist.

Diese Annahme wird im Wesentlichen auf zwei Verse im Neuen Testament gestützt:

„So wird auch er von dem Glutwein … [JAHUWAHs] trinken, der unvermischt eingeschenkt ist in dem Kelch Seines Zornes, und er wird mit Feuer und Schwefel gepeinigt werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und die das Tier und sein Bild anbeten, haben keine Ruhe Tag und Nacht …“ (Offenbarung 14,10-11a)

Die Bezugnahme auf  die Aussage „der Rauch ihrer Qual“, der aufsteigt „von Ewigkeit zu Ewigkeit“, hat viele zu der Annahme verleitet, die Vergeltung JAHUWAHs für die Sünde bedeute, dass die Seelen für immer und ewig im Höllenfeuer brennen. Diese Auslegung dieses Textes ist jedoch nicht in Übereinstimmung mit allen anderen Aussagen der Bibel. Die Heilige Schrift muss immer ihr eigener Ausleger bleiben. Nur wenn dies beachtet wird, kann ein richtiges und widerspruchsfreies Verständnis über die „Hölle“ erlangt werden.

Kaum eine Lüge Satans hat mehr Schaden angerichtet und dazu geführt, dass mehr Seelen verloren gehen, als die Lüge, dass JAHUWAH Sünder in einer ewig brennenden Hölle bestraft. Es ist nicht gerecht, dass die Sünden, die während einer einzigen Lebenszeit begangen wurden, mit einer ewigen und endlosen Qual bestraft werden sollten. Selbst das menschliche Gerechtigkeitsempfinden ist über eine derartige Ungerechtigkeit entsetzt. Diese Lehre spiegelt Satans Charakter wider; nicht JAHUWAHs. Unzählige Menschen wurden dazu verleitet, den liebenden, gnadenreichen Schöpfer zurückzuweisen, indem ihnen gelehrt wird, dass die göttliche Gerechtigkeit eine solche Vergeltung verlangt.

Die Heilige Schrift lehrt, dass der Lohn der Sünde derTod ist und nicht ewiges Leben in Qual.

„Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe … [Elohims] ist das ewige Leben in … [JAHUSCHUA, dem Gesalbten, unseren Erlöser].“ (Römer 6,23)

Das Neue Jerusalem Ewiges Leben werden nur die Erlösten erhalten – diejenigen, die durch Reue und Vergebung ihr Leben in Übereinstimmung mit dem Heiligen Gesetz gebracht haben. Über alle, die in der Rebellion gegen die Regierung JAHUWAHs verharren, wird das Urteil des ewigen Todes gesprochen. Die abschließende Strafe ist der Tod, von dem es keine Auferstehung mehr gibt. Selbst vor menschlichen Gerichten wird der Tod als die schlimmste Form der Strafe angesehen, die nur bei den schlimmsten Verbrechen angebracht ist.  „Der Rauch ihrer Qual“, der aufsteigt „von Ewigkeit zu Ewigkeit“ bezieht sich auf die Tatsache, dass die Verlorenen tot sind, aber nicht ewig brennen. Ein sehr heiß brennendes Feuer raucht nicht. Nur ein Feuer, das dabei ist zu erlöschen oder das bereits erloschen ist, produziert Rauch.

Wenn das Millennium im Himmel vorüber ist, wird JAHUWAH das Neue Jerusalem, den Sitz der himmlischen Regierung, auf diese Erde herunterbringen.

„Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von … [Elohim] aus dem Himmel herabsteigen, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, das Zelt … [JAHUWAHs] bei den Menschen! Und Er wird bei ihnen wohnen; und sie werden Seine Völker sein, und … [JAHUWAH] selbst wird bei ihnen sein, ihr … [Elohim].“ (Offenbarung 21,2-3)

Das Neue Jerusalem wird die ewige Heimat der Erlösten sein. Zu jener Zeit, nachdem die heilige Stadt auf diese Erde gebracht wurde, werden die ungerechten Toten zurück zum Leben erweckt, um ihr Urteil auf dieser Erde zu empfangen. Während der tausend Jahre im Himmel sind Satan und seine bösen Engel auf dieser Erde „gebunden“ (Offenbarung 20,2). Nachdem die Macht JAHUWAHs die Gesetzlosen auferweckt hat, wird Satan erneut ausziehen, um diejenigen zu versuchen und zu verführen, die die Erlösung zurückgewiesen haben.

„Die Übrigen der Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die 1 000 Jahre vollendet waren. … Und wenn die 1 000 Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden, und er wird ausgehen, um die Heidenvölker zu verführen, die an den vier Enden der Erde leben, den Gog und den Magog, um sie zum Kampf zu versammeln, deren Zahl wie der Sand am Meer ist.“ (Offenbarung 20,5.7-8)

Alles, was Satan während der tausend Jahre bleibt, ist, furchtsam und ahnungsvoll auf seine letztendliche Vernichtung im Feuersee zu schauen. Wenn die Ungerechten einmal zurück zum Leben erweckt worden sind, kommt seine Hoffnung jedoch zurück. Er wird wiederum die Nationen der Erde verführen, indem er seine uralten Lügen wiederholt. Satan wird sich ihnen als der rechtmäßige Eigentümer der Erde und der wunderschönen Stadt, die in all ihrer Pracht vor ihren Augen funkelt, präsentieren. Die riesige, unzählige Masse der Gesetzlosen wird seinen Lügen glauben und sich mit ihm in der letzten großen Schlacht gegen die Heiligen vereinigen. Gemäß der Heiligen Schrift werden die Ungerechten, die von Satan und seinem Heer an bösen Engeln angeführt werden, die heilige Stadt umzingeln und sich für den Kampf rüsten.

„Und sie zogen herauf auf die Fläche des Landes und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer von … [JAHUWAH] aus dem Himmel herab und verzehrte sie. Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.“ (Offenbarung 20,9-10)

Die Erde brenntDieser letzte Akt der Rebellion wird plötzlich abgebrochen, wenn JAHUWAH das Feuer vom Himmel fallen lässt. Wie es mit den Städten Sodom und Gomorra geschah (1. Mose 19,24), so wird Feuer an jenem Tag auf die gesamte Erde regnen und wird Satan und seine Nachfolger verzehren.

„Denn … [JAHUWAH] wird aufstehen wie auf dem Berg Perazim und wird beben vor Zorn wie im Tal von Gibeon, um Sein Werk, ja, Sein fremdartiges Werk auszuführen, und Seine Arbeit, ja, Seine unerhörte Arbeit zu vollbringen.“ (Jesaja 28,21)

Für unseren gnädigen und liebenden Schöpfer ist diese Strafe eine seltsame Arbeit. Es steht im starken Gegensatz zu Seinem Charakter. Er wird jedoch niemanden zwingen, gegen seinen Willen erlöst zu werden. Jeder, der beharrlich mit dem großen Rebellen Satan in Verbindung bleibt, wird seiner Vernichtung im Feuersee entgegen gehen, zusammen mit dem Führer, den er sich selbst erwählt hat.

„Denn siehe, der Tag kommt, brennend wie ein Ofen! Da werden alle Übermütigen und alle, die gesetzlos handeln, wie Stoppeln sein, und der kommende Tag wird sie verbrennen, spricht … [JAHUWAH] der Heerscharen, sodass ihnen weder Wurzel noch Zweig übrig bleibt.

Euch aber, die ihr Meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen, und Heilung wird unter ihren Flügeln sein; … Und ihr werdet die Gesetzlosen zertreten; denn sie werden wie Asche sein unter euren Fußsohlen an dem Tag, den Ich machen werde!; spricht … [JAHUWAH] der Heerscharen.“ (Maleachi 3,19-21)

Asche ist das, was übrig bleibt, nachdem das Feuer ausgegangen ist. Satan, seine bösen Engel und alle, die sich entschlossen haben, sich seiner Führung anzuschließen, werden schließlich durch das Feuer verzehrt werden. Den Gerechten wird keine ewig brennende Hölle die furchtbaren Folgen der Sünde vor Augen gehalten.

Und… [JAHUWAH] wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, Ich mache alles neu!“ (Offenbarung 21,4-5)

Nachdem die Sünde und die Sünder vernichtet sind, wird der lang ersehnte Traum des Vaters und des Sohnes mit der Neuschöpfung der Erde realisiert.

„Denn siehe, Ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde, sodass man an die früheren nicht mehr gedenkt und sie nicht mehr in den Sinn kommen werden; sondern ihr sollt euch allezeit freuen und frohlocken über das, was Ich erschaffe; denn siehe, Ich erschaffe Jerusalem zum Jubel und sein Volk zur Freude.

Und Ich selbst werde frohlocken über Jerusalem und Mich freuen über Mein Volk, und es soll kein Klagelaut und kein Wehgeschrei mehr darin vernommen werden. …

Wolf und Lamm werden einträchtig weiden, und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind, und die Schlange wird sich von Staub nähren. Sie werden nicht Schaden noch Verderben anrichten auf Meinem ganzen heiligen Berg!, spricht … [JAHUWAH].“ (Jesaja 65,17-19.25)

Chronologie Zweites Kommen 



Die Erde, die durch den Feuersee gereinigt und von der liebenden Hand und durch die unendlichen Liebe des Schöpfers neuerschaffen wurde, wird die ewige Heimat der Erlösten und der Sitz der Regierung des Königreichs der Liebe sein.

„Und die dahingehenden Jahre der Ewigkeit werden ihnen reichere und immer herrlichere Offenbarungen … [JAHUWAHs] und … [JAHUSCHUAs] bringen. Mit wachsender Erkenntnis wird auch die Liebe, Ehrfurcht und Glückseligkeit zunehmen. Je mehr die Menschen von … [JAHUWAH] lernen, desto größer wird ihre Bewunderung Seines Wesens sein. Und wenn … [JAHUSCHUA] ihnen die Reichtümer der Erlösung und die erstaunlichen Großtaten in dem erbitterten Kampf mit Satan erschließt, werden die Herzen der Erlösten immer mehr in Liebe erglühen; mit stürmischer Wonne greifen sie in ihre goldenen Harfen, und Tausende und aber Tausende von Stimmen vereinigen sich zu einem mächtigen Lobgesang. …

Der große Kampf ist beendet. Sünde und Sünder sind nicht mehr. Das ganze Weltall ist rein. Eintracht und Freude herrschen in der ganzen unermeßlichen Schöpfung. Von dem, der alles erschuf, fließt Leben, Licht und Freude über alle Gebiete des grenzenlosen Raumes. Vom kleinsten Atom bis zum größten Weltenkörper erklärt alle lebende und unbelebte Natur in ungetrübter Schönheit und vollkommener Freude: … [JAHUWAH] ist die Liebe.“ (Ellen G. White, Der Große Kampf, S. 677)

JAHUWAH ist Liebe

 

 

 

 

Übersetzt aus dem Englischen, Originaltitel: "The Second Coming | Part 3 - The Destrocten of the Wicked" von WorldsLastChance.com

 

 

 

 

Datenschutz Impressum Copyright © 2012-2018 Bibel-Offenbarung