Erstellt: Sonntag, 11. November 2012 Zuletzt aktualisiert: Samstag, 14. Juni 2014

Daniel 1,18+19

Nachdem nun die Zeit verflossen war, nach welcher der König ihre Vorstellung befohlen hatte, führte sie der oberste Kämmerer vor Nebukadnezar. Da redete der König mit ihnen; aber keiner unter ihnen allen wurde gefunden, der Daniel, Hananja, Misael und Asarja gleichgekommen wäre; und sie traten in den Dienst des Königs.“


Am Ende der Ausbildung mussten die jungen Hebräer zur Prüfung beim König antreten. König Nebukadnezar testete sie persönlich. Er wollte sehen, ob sie ausreichend qualifiziert waren, um eine Stellung in der babylonischen Regierung annehmen zu können. Der Ausdruck „keiner von ihnen allen wurde gefunden“ zeigt, dass es viele weitere Teilnehmer an dem Test gab, die nach Babylon kamen, nachdem ihre Länder durch die Babylonier erobert wurden.

PrüfungDiesen Test bestanden die vier jungen Männer mit Auszeichnung: Nebukadnezar fand Daniel und seine Freunde viel besser, als all die anderen Studenten, d. h. sie waren ihnen weit überlegen. Deshalb beschloss er, dass sie ihm dienen sollen. Er bestellte sie als Ratsmitglieder an seinen Hof.

Daniel und seine drei Freunde haben bereits in jungen Jahren in Mäßigkeit geübt; sie kamen ihren täglichen Pflichten mit einem klaren Kopf und einem reinem Herzen nach. Indem sie in diesem ersten Test standhaft blieben und der Versuchung widerstanden, gewannen sie eine Erfahrung die ihnen in der Zukunft half. Sie konnten so die viel größern Prüfungen in den Kapiteln 3 und 6 meistern.

Wahrer Erfolg bei irgendeiner Arbeit ist nicht auf Glück, Zufall oder Schicksalsfügung zurückzuführen. Er wird vielmehr durch JAHUWAHs Vorsehung gewirkt als Lohn der Treue, Besonnenheit, Tugend und Ausdauer.

„Mein Sohn, wenn du Meine Worte annimmst
und Meine Gebote bei dir bewahrst,
sodass du der Weisheit dein Ohr leihst
und dein Herz der Einsicht zuwendest;
wenn du um Verständnis betest und um Einsicht flehst,
wenn du sie suchst wie Silber
und nach ihr forschst wie nach Schätzen,
dann wirst du die Furcht JAHUWAHs verstehen
und die Erkenntnis Elohims erlangen.“

(Sprüche 2,1-5)

 

Nachdem die Zeit verflossen war


Diese Zeit bezieht sich auf die drei Jahre Erziehungszeit, die der König bestimmte (siehe Vers 5). Diese „drei Jahre“ endeten zu diesem Zeitpunkt der Prüfung durch Nebukadnezar. Einige Bibelausleger nehmen jedoch an, dass die drei Jahre erst nach dieser Prüfung zu Ende gingen, weil es in Daniel 1,1 heißt, dass Nebukadnezar bei der Gefangenschaft der Hebräer bereits König war. Bei der Interpretation des Traumes Nebukadnezars in Kapitel 2,1 ist König Nebukadnezar jedoch erst im 2. Regierungsjahr. Zu dem Zeitpunkt wurden Daniel und seine Freunde aufgrund ihres guten Abschneidens bei der Prüfung bereits in den Dienst des Königs gestellt. Wie kommen also die „drei Jahre zustande“?

Es war keine Zeitperiode von exakt 36 Monaten. Diese Jahre müssen inklusiv gezählt werden:

  1. Jahr: Nebukadnezars Thronbesteistigungsjahr an dem die hebräischen Gefangenen in Babylon ankamen und die Ausbildung begannen.
  2. Jahr: Nebukadnezars erstes Jahr, das im Jahr nach seinem Amtsantritt als König begann
  3. Jahr: Nebukadnezars zweites Jahr, in dem Daniel vom König getestet wurde und das Jahr an dem er den Traum des Königs auslegte.

Diese inklusive Zählweise wurde in der antiken Welt für gewöhnlich durchgeführt. Damit steht die Angabe der drei Jahre in Vers 5 nicht im Widerspruch zu Kapitel 2, wie manche annehmen. Siehe hierzu auch die Ausführung zu Vers 1.

Impressum Copyright © 2012-2017 Bibel-Offenbarung